BiathlonHerrmann-Wick verzichtet auf Staffel-Start in Antholz

veröffentlicht

Geht in Antholz nicht mit der DSV-Staffel an den Start: Denise Herrmann-Wick. - © Christian Einecke/dpa
Geht in Antholz nicht mit der DSV-Staffel an den Start: Denise Herrmann-Wick. © Christian Einecke/dpa

Nach ihrem Triumph in der Verfolgung von Antholz verzichtet Biathletin Denise Herrmann-Wick auf einen Start in der abschließenden Staffel am Sonntag.

Bei der WM-Generalprobe gehen um 11.45 Uhr (ZDF und Eurosport) nun Vanessa Voigt, Sophia Schneider, Janina Hettich-Walz und Hanna Kebinger an den Start. In dieser Formation ist das deutsche Damen-Quartett noch nie gelaufen.

Nicht dabei ist auch Ex-Staffel-Weltmeisterin Franziska Preuß. Bei ihrer Weltcup-Rückkehr nach mehrwöchiger Krankheitspause musste sich die 28-Jährige mit den Rängen 34 in der Verfolgung und 38 im Sprint zufriedengeben. Läuferisch kann die Bayerin nach ihren Ausfällen einfach noch nicht wieder mithalten.

In den bisherigen drei Staffelrennen der Saison waren die DSV-Damen zweimal Zweite geworden, zuletzt in der Vorwoche beim Heim-Weltcup in Ruhpolding - da auch ohne Herrmann-Wick.

Bei den Männern nominierte Bundestrainer Mark Kirchner für das Rennen (14.30 Uhr) David Zobel, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Roman Rees. Sie waren in dieser Formation in Ruhpolding auf Platz zwei gelaufen. In allen Teamrennen des Winters standen die Deutschen bisher auf dem Podium.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.