WM-AchtelfinaleBrasiliens Verletzungssorgen wachsen - «Es saugt dich aus»

veröffentlicht

Sorgt sich um die vielen verletzten Spieler in seinem Team: Brasiliens Trainer Tite. - © Tom Weller/dpa
Sorgt sich um die vielen verletzten Spieler in seinem Team: Brasiliens Trainer Tite. © Tom Weller/dpa

Vor dem Achtelfinale der Fußball-WM in Katar werden die Verletzungssorgen bei Rekord-Weltmeister Brasilien immer größer. Dass Superstar Neymar für das Spiel am Montag (20.00 Uhr) gegen Südkorea schon wieder fit ist, erscheint immer unwahrscheinlicher. Auch die beiden Außenverteidiger Alex Sandro und Danilo sind noch nicht wieder bei 100 Prozent.

Und nach der 0:1-Niederlage im abschließenden Vorrundenspiel gegen Kamerun kamen weitere schlechte Nachrichten hinzu: Für Gabriel Jesus und Alex Telles ist die WM vorzeitig beendet. Der Angreifer vom FC Arsenal und der Außenverteidiger vom FC Sevilla haben sich jeweils am rechten Knie verletzt. Der 25-jährige Gabriel Jesus sei nicht schwer verletzt und würde maximal einen Monat ausfallen. Bei Alex Telles (29) sei die Sache ernster und könne noch eine Operation nach sich ziehen. Beide waren beim abschließenden Vorrundenspiel gegen Kamerun vorzeitig ausgewechselt worden.

Die WM ist mental sehr fordernd

Eine Erklärung für das Verletzungspech fiel Nationaltrainer Tite im Anschluss nicht leicht. «Schwere Frage. Die körperlichen Voraussetzungen werden höher und höher. Es gibt kürzere Intervalle zwischen den Spielen», sagte der 61-Jährige. «Außerdem ist die WM mental sehr fordernd. Es saugt dich aus.» Die unnötige Niederlage gegen die Westafrikaner durch den späten Treffer von Vincent Aboubakar in der Nachspielzeit war ein Warnschuss für die bis dahin so souverän verteidigende Seleção. Viel mehr beschäftigen die Brasilianer jedoch ihre Personalprobleme.

Sollte Neymar auch am Samstag noch nicht auf den Trainingsplatz zurückkehren können, wäre sein Ausfall am Montag wohl sicher. Gleiches gilt für den an der Hüfte verletzten Alex Sandro. «Wir haben noch 72 Stunden Zeit, wir haben noch die Chance. Lasst uns abwarten und schauen», sagte Teamarzt Rodrigo Lasmar am späten Freitagabend. «Sie haben noch nicht mit dem Ball begonnen. Das wird hoffentlich morgen passieren.»

Statistik-Sorgen

Nach dem unnötigen 0:1 zum Vorrundenabschluss gegen Kamerun bereitet den Brasilianern eine WM-Statistik Sorgen. Zwar hatte die Seleção das Achtelfinale schon vorher sicher doch für den angepeilten Gewinn des sechsten WM-Titels in Katar verheißt die Niederlage gegen die Westafrikaner nichts Gutes. Denn Brasilien wurde noch nie Fußball-Weltmeister, wenn bei einer WM-Endrunde ein Spiel verloren ging. Bei ihren bisherigen Titelgewinnen 1958, 1962, 1970, 1994 und 2002 hatten sich die Brasilianer immer schadlos gehalten.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.