HandballFüchse Berlin bauen Bundesliga-Tabellenführung aus

veröffentlicht

Trainer Jaron Siewert und seine Füchse bleiben in der Bundesliga an der Spitze. - © Andreas Gora/dpa
Trainer Jaron Siewert und seine Füchse bleiben in der Bundesliga an der Spitze. © Andreas Gora/dpa

Die Füchse Berlin haben ihre Tabellenführung in der Handball-Bundesliga ausgebaut. Die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert setzte sich in einem umkämpften Heimspiel vor 6296 Zuschauern mit 32:30 (16:14) gegen die TSV Hannover-Burgdorf durch und führt das Klassement mit jetzt 19:3 Punkten an.

Die Berliner taten sich vier Tage nach dem überraschenden 27:32 gegen den TSV GWD Minden auch gegen die Niedersachsen zunächst sehr schwer. Der frühere Berliner Marian Michalczik brachte die Niedersachsen beim 10:7 (16. Minute) erstmals mit drei Treffern in Führung. Einen 10:13-Rückstand (23.) verwandelten die Füchse dann aber in eine Zwei-Tore-Pausenführung.

Knapp neun Minuten vor dem Abpfiff sah Hannovers Bastian Roscheck nach einem Foul an Jacob Holm die Rote Karte. Den anschließenden Siebenmeter verwandelte Hans Lindberg zum 28:25 (52.), doch die Gäste hielten die Partie bis in die Schlussphase offen.

Der SC DHfK Leipzig feierte beim Trainerdebüt von Runar Sigtryggsson einen 25:24 (12:14)-Sieg im Keller-Duell bei der HSG Wetzlar. Den umjubelten Siegtreffer der Sachsen erzielte Matej Klima knapp 20 Sekunden vor der Schlusssirene.

Ein überraschendes 29:31 (15:13) kassierte die favorisierte SG Flensburg-Handewitt bei Aufsteiger VfL Gummersbach. Es war bereits die dritte Saison-Niederlage der Norddeutschen. Der HC Erlangen setzte sich 35:29 (15:13) gegen den HSV Hamburg durch, der TBV Lemgo Lippe gewann sein Heimspiel gegen Minden 30:27 (14:13).

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.