2. Bundesliga"Spielen die gleiche Scheiße": Arminias Hack hadert mit der Spielweise

Vor allem die Art und Weise der Pleite im Kellerduell bei Greuther Fürth wirft erneut Fragen auf. Der DSC taumelt weiter der WM-Pause entgegen.

Benedikt Riemer

Arminias Robin Hack (l.) war nach der erneuten Auswärtsniederlage bedient. - © picture alliance / Sportfoto Zink / Wolfgang Zink
Arminias Robin Hack (l.) war nach der erneuten Auswärtsniederlage bedient. © picture alliance / Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Fürth/Bielefeld. Seinen 39. Geburtstag hatte sich Arminia-Trainer Daniel Scherning sicherlich anders vorgestellt. Anstatt mit seiner Mannschaft auf der Rückfahrt aus Fürth einen wichtigen Erfolg zu feiern, musste Scherning nach der 0:1 (0:1)-Niederlage erneut auf einer indiskutablen Leistung herumgrübeln. In der Defensive wackelig, in der Offensive beinahe nicht existent: Die Partie gegen Greuther Fürth offenbarte die Probleme des DSC einmal mehr schonungslos und fügte der ohnehin gruseligen Hinrunde einen neuen Tiefpunkt hinzu.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.