EishockeyNHL-Auftakt: Sturm verliert mit San Jose

veröffentlicht

Ryan Johansen (r) von den Nashville Predators kämpft mit Noah Gregor von den San Jose Sharks um den Puck. - © Petr David Josek/AP/dpa
Ryan Johansen (r) von den Nashville Predators kämpft mit Noah Gregor von den San Jose Sharks um den Puck. © Petr David Josek/AP/dpa

Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Nico Sturm hat mit seinem neuen Team San Jose Sharks zum Saisonauftakt der NHL verloren. Beim Comeback des 27-Jährigen Stürmers unterlagen die Kalifornier in Prag den Nashville Predators mit 1:4 (1:1, 0:2; 0:1).

Sturm, der in der vergangenen Saison mit Colorado Avalanche den Stanley-Cup gewonnen hatte, hatte zuletzt beim 3:1-Erfolg bei den Eisbären Berlin wegen des Verdachts auf eine Gehirnerschütterung aus dem Vorbereitungsspiel gegen die Vegas Golden Knights gefehlt. Bei der Niederlage gegen Nasville traf nur Tomas Hertl für San Jose. Beim Sieger waren Kiefer Sherwood, Eeli Tolvanen, Nino Niederreiter und Matt Duchene erfolgreich.

Hauptrundenspiele außerhalb Nordamerikas sind in der NHL seit Jahrzehnten Bestandteil des Marketings. 1997 gab es die ersten Spiele in Japan, 2007 war London als erste europäische Stadt Austragungsort. 2011 spielten die Los Angeles Kings in Berlin gegen die Buffalo Sabres die bislang einzige NHL-Hauptrunden-Begegnung in Deutschland. Wegen der Corona-Pandemie war die National Hockey League zuletzt 2019 im Ausland aktiv. Dass die Saison sogar in einem anderen Land als Kanada oder den USA beginnt, ist ebenfalls keine Premiere, gab es allerdings schon sehr lange nicht mehr. 2007 startete die Liga ihre Spielzeit in London, 2008 gab es zum Auftakt je ein Spiel in Prag und Stockholm.

Dass in diesem Jahr die Predators und die Sharks in Europa gegeneinander spielen liegt an einer Mischung aus verschiedenen Gründen, darunter welche Spieler mit Verbindungen in die Region im Kader stehen und Wünsche der Teams für Einsätze im Ausland. Neben den beiden Begegnungen in Prag kommt es im November zu zwei weiteren Hauptrundenspielen in Europa: Die Columbus Blue Jackets spielen in einem Monat im finnischen Tampere zweimal gegen Stanley-Cup-Titelverteidiger Colorado Avalanche.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.