77. VueltaBrenner Fünfter bei zwölfter Etappe - Evenepoel weiter vorn

veröffentlicht

- © David Stockman/BELGA/dpa
Der Belgier Remco Evenepoel fährt weiter im Roten Trikot des Führenden der Gesamtwertung. © David Stockman/BELGA/dpa

Der deutsche Radprofi Marco Brenner ist am ersten deutschen Tageserfolg bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt zwar vorbeigefahren, hat mit Rang fünf auf der zwölften Etappe aber eine starke Leistung gezeigt.

Nach knapp 193 Kilometern von Salobreña hinauf nach Penas Blancas siegte Olympiasieger Richard Carapaz aus Ecuador im Alleingang. Zweiter wurde der Niederländer Wilco Kelderman vom deutschen Rennstall Bora-hansgrohe vor dem Spanier Marc Soler. Brenner erreichte das Ziel 34 Sekunden nach Sieger Carapaz, der erstmals eine Vuelta-Etappe gewann. Der 20-jährige Brenner fährt für das niederländische Team DSM.

In der Gesamtwertung verteidigte der Belgier Remco Evenepoel trotz eines Sturzes, bei dem er Schürfwunden erlitt, das Rote Trikot des Führenden. Evenepoel liegt weiter 2:41 Minuten vor Vorjahressieger Primoz Roglic aus Slowenien, Dritter ist mit 3:03 Minuten Rückstand der Spanier Enric Mas. Die Favoriten kamen mehr als siebeneinhalb Minuten nach Gewinner Carapaz ins Ziel.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.