BundesligaBremens Fritz: Keine Kruse-Rückkehr zu Werder geplant

veröffentlicht

- © Swen Pförtner/dpa
Hat beim VfL Wolfsburg seinen Stammplatz verloren. © Swen Pförtner/dpa

Werder Bremens Sportlicher Leiter Clemens Fritz hat das Interesse an einer erneuten Rückkehr von Wolfsburgs Max Kruse dementiert.

«Es ist unbestritten, dass er uns mit seiner Qualität guttun würde. Aber weder weiß ich irgendwas, ob da was in Planung ist, noch ist es bei uns ein Thema», sagte der Ex-Nationalspieler in einer Medienrunde. Der Offensivspieler hat unter dem neuen VfL-Trainer Niko Kovac vorerst seinen Stammplatz verloren und wurde bislang zweimal eingewechselt.

In der Fußball-Talkshow «Sky90» sagte Fritz, dass er einen vorzeitigen Abschied des Ex-Bremers aus Wolfsburg für möglich hält. Als Grund nannte Werders Ehrenspielführer das neue VfL-Trainerteam. Er glaube, dass Kovac «die Zügel anzieht» - und dass der als Freigeist bekannte Kruse damit seine Probleme haben könnte: «Er braucht seine lange Leine.»

Kruse spielte in der Jugend und während der erfolgreichen drei Jahre von 2016 bis 2019 für Werder.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.