Doppel-OlympiasiegerinJessica von Bredow-Werndl gratuliert nach Geburt dem Bruder

veröffentlicht

- © Friso Gentsch/dpa
Jessica von Bredow-Werndl schaut aus dem Kreißsaal im TV den Ritt ihres Bruders Benjamin bei der WM und «danach ging es aber schon recht schnell los». © Friso Gentsch/dpa

Doppel-Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werndl hat bei der Geburt ihres zweiten Kindes ein gutes Timing beweisen.

Die Dressurreiterin schaute im Internet-Video noch den Ritt ihres Bruders Benjamin bei der WM in Dänemark «vom Kreißsaal aus», wie sie auf Instagram berichtete: «Danach ging es aber schon recht schnell los.» Glücklich verkündete die Reiterin aus Tuntenhausen am 11. August aus dem Krankenhaus: «Ich bin heute morgen nochmal Mami geworden.»

Ihrem Bruder bescheinigte die in Tokio zweimal mit Gold dekorierte Reiterin mit dessen Pferd Famoso eine «Hammer-Runde». Der 38-Jährige aus Tuntenhausen hatte bei seiner ersten WM in der Kür für die beste deutsche Platzierung gesorgt und Platz vier belegt.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.