Weltmeisterschaften 2024Wellbrock: Zeitpunkt für Schwimm-WM in Katar «ungünstig»

veröffentlicht

- © Gian Mattia D\\\'alberto/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Kritisiert die Ansetzung der Weltmeisterschaften 2024: Florian Wellbrock. © Gian Mattia D\\\\\\\'alberto/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock hat Kritik an der Ansetzung der Weltmeisterschaften von Doha im Februar 2024 geübt.

«Mit vielen Großereignissen habe ich kein Problem. Aber der Zeitpunkt der WM 2024 ist ungünstig», sagte der Gold-Gewinner im Freiwasserschwimmen von Tokio 2021 der Deutschen Presse-Agentur. Ende Juli und Anfang August 2024 finden in Paris die nächsten Olympischen Spiele statt.

«Normalerweise baut man im Frühjahr die Topform für Olympia auf, jetzt muss man schon im Frühjahr in Topform sein. Das wird interessant, wer das wie angeht», sagte Wellbrock. Der 24-Jährige ergänzte: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Weltverband bei der Vergabe beziehungsweise dem Festlegen des Zeitpunktes die Athletensprecher gehört hat. Da hätte wohl keiner zugestimmt.»

Ursprünglich sollte die WM in der Hauptstadt von Katar bereits 2023 ausgetragen werden. Da wegen der Corona-Pandemie jedoch die zunächst für 2021 und dann für dieses Jahr in Fukuoka geplanten Welttitelkämpfe in den Sommer 2023 verschoben werden mussten, wurde das Datum für Doha geändert.

In diesem Sommer fand in Budapest ebenfalls bereits eine WM statt. Am 11. August beginnen in Rom die Europameisterschaften.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.