EishockeyDraisaitl stellt bei Oilers-Sieg Vorlagen-Rekord auf

veröffentlicht

- © Jeff Mcintosh/The Canadian Press/AP/dpa/Archivbild
Leon Draisaitl (l) hilft seinem Team durch Vorlagen weiter. © Jeff Mcintosh/The Canadian Press/AP/dpa/Archivbild

Edmonton - Der deutsche Eishockey-Profi Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers das dritte Playoff-Spiel gegen die Calgary Flames gewonnen und dabei einen Rekord geschafft.

Die Oilers bezwangen in der nordamerikanischen Profiliga NHL die Flames mit 4:1 (0:0, 4:0, 0:1) und gingen in der Serie mit 2:1 in Führung. Zum Einzug in die Endspiele der Western Conference sind vier Erfolge notwendig.

Draisaitl stellte in der Partie eine Playoff-Bestmarke auf: Der gebürtige Kölner verzeichnete im zweiten Drittel vier Vorlagen - so viele waren in der NHL-Endrunde bisher noch keinem Spieler in einem Spielabschnitt gelungen.

Dreimal war Draisaitl an einem Treffer von Evander Kane beteiligt. Der Oilers-Stürmer war mit einem Hattrick zur Stelle und benötigte für seine drei Tore nur sechs Minuten - der siebtschnellste Hattrick der NHL-Playoff-Historie. Kane ist nach Wayne Gretzky und Petr Klima der dritte Spieler in der Teamgeschichte Edmontons, der in einem Playoff-Spiel drei Tore nacheinander schoss.

Tampa Bay kurz vor Halbfinal-Einzug

Als erstes Team gingen die Tampa Bay Lightning in der zweiten Playoff-Runde mit 3:0 in Führung. Tampa Bay gewann sein Heimspiel gegen die Florida Panthers deutlich mit 5:1 (1:1, 2:0, 2:0). Damit fehlt den Lightning nur noch ein Erfolg, um ins Halbfinale einzuziehen. Die New York Rangers verkürzten durch einen 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)-Heimsieg gegen die Carolina Hurriances in der Serie auf 1:2. Die Sieger der beiden Serien spielen den Meister in der Eastern Conference aus.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.