Sport aus aller WeltVerband befragt Gueye zu Abwesenheit am Tag gegen Homophobie

veröffentlicht

- © Pascal Guyot/AFP/dpa
Die Spieler von PSG trugen in der Partie bei Montpellier Trikots mit Regenbogenfarben. © Pascal Guyot/AFP/dpa

Frankreichs Fußballverband will die Umstände der Abwesenheit Idrissa Gueyes von Paris Saint-Germain beim Samstagsspiel aufklären. In dieser Partie hatte die Mannschaft zum Tag gegen Homophobie Trikots mit Regenbogenfarben getragen.

Der Ethikrat der Fédération Française de Football (FFF) habe den Mittelfeldspieler nun mit der Bitte um Klarstellung angeschrieben. Gueye soll aufklären, ob er gefehlt habe, weil er an der Aktion nicht teilnehmen wollte, berichtete «L'Équipe».

Entweder seien entsprechende Gerüchte unbegründet und er könne sie schnell mit einer Nachricht aus dem Weg räumen, beispielsweise begleitet von einem Foto, das ihn in einem solchen Trikot zeigt, meinte der Ethikrat. Falls die Gerüchte aber zutreffend seien, würde es sich um ein schweres Fehlverhalten handeln. Wenn sich der Profi der kollektiven Aktion verweigere, legitimiere er diskriminierendes Verhalten.

PSG hatte nur mitgeteilt, Gueye habe aus «persönlichen Gründen» bei der Partie gegen Montpellier gefehlt. Der Ethikrat hat allerdings keine disziplinarischen Befugnisse.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.