Sport aus aller WeltNico Sturm mit Colorado auch im zweiten Spiel siegreich

veröffentlicht

- © Jack Dempsey/AP/dpa
Artturi Lehkonen (l) von Colorado Avalanche wird von Predators-Verteidiger Alexandre Carrier gegen die Bande gedrückt. © Jack Dempsey/AP/dpa

Die Colorado Avalanche mit dem Augsburger Eishockey-Profi Nico Sturm haben auch ihr zweites Spiel der NHL-Playoffs gegen die Nashville Senators für sich entschieden.

Der Titelaspirant setzte mit 2:1 (1:1, 0:0, 0:0) nach Verlängerung durch und ist damit nur noch zwei weitere Siege von der zweiten Playoff-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Liga entfernt.

Cale Makar gelang nach elfeinhalb Minuten in der Verlängerung das entscheidende 2:1, auch Nico Sturm war am Siegtreffer Colorados beteiligt. Die Avalanche waren im ersten Drittel nach fünfeinhalb Minuten durch Nathan MacKinnon in Führung gegangen, die Predators glichen zehn Minuten später aus. Sturm stand knapp zehn Minuten auf dem Eis und gab dabei selbst einen Schuss auf das gegnerische Tor ab.

Die Avalanche hatte das Auftaktspiel mit 7:2 dominiert. Die Serie geht nun in Nashville weiter, wo die nächsten beiden Partien der Serie im Modus best-of-seven stattfinden.

Die Florida Panthers glichen durch einen 5:1 (2:0, 3:1, 0:0)-Heimerfolg gegen die Washington Capitals ihre Serie zum 1:1 nach Siegen aus. Das gelang ebenfalls den New York Rangers, die zuhause die Pittsburgh Penguins mit 5:2 (1:1, 2:1, 2:0) bezwangen. Auch die Dallas Stars fuhren durch einen 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)-Auswärtserfolg gegen die Calgary Flames ihren ersten Sieg der Playoffs ein.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.