TennisMasters in Miami: Zverev verliert Viertelfinale gegen Ruud

veröffentlicht

Alexander Zverev - © Foto: Marta Lavandier/AP/dpa
Alexander Zverev schied in Miami aus. © Foto: Marta Lavandier/AP/dpa

Miami - Mit dem Viertelfinal-Aus beim Masters-1000-Turnier in Miami hat Alexander Zverev die nächste Enttäuschung in dieser Tennis-Saison hinnehmen müssen.

Der 24 Jahre alte Hamburger verlor 3:6, 6:1, 3:6 gegen den Norweger Casper Ruud. Damit verpasste der Olympiasieger die Chance auf das Erreichen des Endspiels. Im Halbfinale hätte ein Duell mit dem Überraschungsmann Francisco Cerundolo aus Argentinien gewartet, auf den nun Ruud trifft.

Masters in Miami: Zverev verliert Viertelfinale gegen Ruud

Zverev schien die Partie gegen den Weltranglisten-Achten Ruud nach einem schwachen ersten Satz im zweiten Durchgang an sich gerissen zu haben. Die Nummer vier der Welt war dann im dritten Satz aber schnell wieder mit einem Break hinten und konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen. «Ich denke, ich habe Sascha schon besser spielen sehen als heute, aber ich habe das zu meinem Vorteil genutzt», sagte Ruud.

Zverev war beim mit rund 8,6 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatz-Turnier in Florida, das zu den wichtigsten Veranstaltungen auf der ATP-Tour zählt, an Position zwei gesetzt. Beide vorherigen Partien gegen Ruud hatte er für sich entschieden.

Für den besten deutschen Tennisspieler bleibt das Endspiel von Montpellier vorerst das einzige Finale in diesem Jahr. Als Nächstes steht die Sandplatz-Saison mit den French Open als sportlichem Höhepunkt an. Das Grand-Slam-Turnier in Paris beginnt am 22. Mai.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.