TestspieleEngland und Spanien feiern knappe Heimsiege

veröffentlicht

Luke Shaw - © Foto: Alastair Grant/AP/dpa
Englands Luke Shaw (M) feiert mit seinen Mannschaftskameraden das Tor zum 1:1-Ausgleich. © Foto: Alastair Grant/AP/dpa

London/Barcelona - Dank Torgarant Harry Kane hat Englands Fußball-Nationalmannschaft ein Testspiel gegen die Schweiz noch gewonnen und die Serie der Eidgenossen nach sieben Spielen ohne Niederlage gestoppt.

Im Duell zweier WM-Teilnehmer setzte sich die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate vor 90.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion etwas glücklich mit 2:1 (1:1) durch. Die Schweizer kassierten dagegen im achten Spiel unter Auswahltrainer Murat Yakin, der nach der EM Anfang August 2021 übernommen hatte, die erste Niederlage.

England und Spanien feiern knappe Heimsiege

Tottenham-Torjäger Kane entschied die Partie per Handelfmeter in der 78. Minute. Steven Zuber war der Ball bei einer Abwehraktion im Strafraum unglücklich an den Arm gesprungen. Der Mönchengladbacher Breel Embolo brachte die Schweizer, die mit fünf Bundesliga-Profis begonnen hatten, in der 22. Minute per Kopf in Führung. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit glich Luke Shaw für die Three Lions aus (45.+1).

Der Leipziger Bundesliga-Profi Dani Olmo hat Ex-Weltmeister Spanien im Duell mit Außenseiter Albanien in letzter Minute noch den Sieg gerettet. Beim 2:1 (0:0)-Heimerfolg waren die Gastgeber durch Lokalmatador Ferran Torres vom FC Barcelona in Führung gegangen (75.). Myrto Uzunidas vom FC Granada hatte überraschend den Ausgleich für die Gäste erzielt (85.). Olmo traf dann in der 90. Minute für die Spanier, die seit dem EM-Titel vor zehn Jahren keinen großen internationalen Triumph mehr gefeiert haben.

England, die Schweiz und Spanien haben sich für die WM Ende des Jahres in Katar qualifiziert. Die acht WM-Gruppen mit 32 Teilnehmern werden am 1. April in Doha ausgelost.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.