Sport aus aller WeltGündogan will nach WM über DFB-Karriere entscheiden

veröffentlicht

- © Sebastian Christoph Gollnow/dpa
Der Nationalspieler Ilkay Gündogan will nach der WM über den weiteren Verlauf seiner DFB-Karriere entscheiden. © Sebastian Christoph Gollnow/dpa

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan kann sich vorstellen, auch noch bei der Heim-Europameisterschaft 2024 für die DFB-Auswahl zu spielen.

«Wenn es Kopf und Körper zulassen, kann diese EM ein Thema sein. Ich entscheide nach der WM», sagte der Mittelfeldspieler des englischen Meisters Manchester City im «Kicker»-Interview. Bisher bestritt der 31-Jährige seit 2011 54 Spiele für das Team des Deutschen Fußball-Bundes.

Kein Wechsel-Wunsch

Gündogan, der seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund 2016 zu City unter anderem dreimal englischer Meister wurde, hat noch bis zum 30. Juni 2023 einen Vertrag beim Premier-League-Spitzenreiter. Einen Wechsel strebt er nicht an. «Bei Manchester City bin ich sehr glücklich, fußballerisch gibt es derzeit keinen attraktiveren Ort. Ich kann mir vorstellen, über 2023 hinaus dort zu bleiben», sagte Gündogan. Konkrete Gespräche gebe es derzeit nicht: «Aber wir haben ein gutes Verhältnis. Ich bin da noch geduldig. Das eilt gerade nicht.»

Fit für WM

Für die Weltmeisterschaft vom 21. November bis 18. Dezember in Katar traut Gündogan dem Team von Bundestrainer Hansi Flick «sehr viel» zu. «Und ich sehe keine Nation, die uns weit überlegen ist. Wir haben ein starkes Team und ein gutes Konzept», sagte Gündogan. Manchmal sei die Mannschaft aber «noch etwas grün hinter den Ohren.»

Er selbst sieht sich, «wenn ich fit und in Form bin», durchaus als Stammspieler. «Dann habe ich genügend Selbstbewusstsein zu sagen: Ich muss spielen. Das war auch der Grund dafür, dass ich unbedingt weitermachen wollte in der Nationalmannschaft: Weil ich weiß, dass ich nach wie vor genügend Qualität und die notwendige Erfahrung mitbringe, um zu spielen. Ich möchte mit Leistung vorangehen.»

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.