Sport aus aller WeltZusatz-Transferfenster: Neue Spieler im Europacup erlaubt

veröffentlicht

- © Mike Egerton/PA Wire/dpa
Das Logo der Europäischen Fußball-Union (UEFA). © Mike Egerton/PA Wire/dpa

Fußball-Vereine dürfen in den verbleibenden Spielen der Europacup-Wettbewerbe bis zu zwei zusätzliche Akteure aus russischen oder ukrainischen Clubs nachmelden. Das beschloss das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union.

Damit reagierte der Verband auf eine Entscheidung des Weltverbandes FIFA, der vor zwei Wochen ein außerordentliches Transferfenster für ausländische Spieler und Trainer in russischen und ukrainischen Clubs geöffnet hatte.

Danach sind die Verträge bei Vereinen in der Ukraine automatisch ausgesetzt, die bei Clubs in Russland können von den Spielern einseitig ausgesetzt werden. Beides gilt bis zum Ende der Saison am 30. Juni. Die Suspendierung eines Vertrages bedeute, «dass Spieler und Trainer bis zum 30. Juni 2022 als vertragslos gelten und es ihnen daher freisteht, ohne irgendwelche Konsequenzen einen Vertrag mit einem anderen Verein zu unterzeichnen», teilte die FIFA mit. Zugleich war festgelegt worden, dass diese Wechselfrist bis einschließlich 7. April gilt und ein Verein maximal zwei Spieler verpflichten kann, die unter diese Ausnahmeregelung fallen.

Die UEFA entschied nun, dass ein Verein diese Spieler in der Champions League, der Europa League und der Europa Conference League einsetzen darf, wenn diese bis zum 1. April registriert sind. Gleiches gilt analog für die Champions League der Frauen, wo die zusätzlichen Spielerinnen bis zum 7. April gemeldet sein müssen.

Die FIFA hatte mit der außerordentlichen Transferperiode auf die Situation ausländischer Spieler nach der Invasion Russlands in die Ukraine reagiert. Weltverband und UEFA hatten zuvor alle russischen Mannschaften von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. In der Ukraine ruht der Fußball-Betrieb seit Beginn des Krieges.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.