Sport aus aller WeltSammer bleibt externer BVB-Berater: Vertrag bis 2025

veröffentlicht

- © Roland Weihrauch/dpa
Matthias Sammer ist seit März 2018 als externer Berater für den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund tätig. © Roland Weihrauch/dpa

Matthias Sammer bleibt externer Berater von Borussia Dortmund. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 54 Jahre alten ehemaligen BVB-Profi und -Trainer bis zum 30. Juni 2025 verlängert.

«Ich bin immer wieder sehr froh darüber, in vielen Themenfeldern, die übrigens längst nicht nur den Profibereich umfassen, auf die Expertise von Matthias Sammer zurückgreifen zu können», kommentierte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Fortsetzung der im März 2018 begonnenen Zusammenarbeit.

Im Kreis von Watzke, Michael Zorc (Sportdirektor), Sebastian Kehl (Lizenzspielerchef) und Edin Terzic (Technischer Direktor) nimmt Sammer regelmäßig an Strategiegesprächen des Bundesliga-Zweiten teil und berät die Vereinsführung in vielen Fragen. Laut BVB-Mitteilung trägt Sammers neuer Vertrag «auf Wunsch beider Seiten der Corona-Pandemie und ihrer immensen wirtschaftlichen Auswirkungen auf den Profifußball Rechnung».

«Michael Zorc wird den Club im Sommer nach vielen Jahren verlassen, und ich möchte als externer Berater meinen Teil dazu beitragen, um die Geschäftsführung und Michaels Nachfolger Sebastian Kehl nach Kräften zu unterstützen», sagte Sammer. «Die Situation inmitten einer weltweiten Pandemie ist herausfordernd. Wir sind mit unserer Aufgabe noch nicht am Ende, haben mit dem BVB eine Menge vor. Nun gehen wir es an.»

Der Europameister von 1996 gewann in seinen fünf Jahren als Spieler mit dem BVB zwei Deutsche Meisterschaften, die Champions League sowie den Weltpokal. In seiner Zeit als Trainer des Revierclubs (2000 bis 2004) wurde das Team Deutsche Meister (2002). Von 2012 bis 2016 war er als Sportvorstand des FC Bayern München tätig.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.