Sport aus aller WeltTitelverteidiger Milwaukee gewinnt NBA-Spitzenspiel

veröffentlicht

- © Paul Beaty/FR36811 AP/dpa
Bucks-Star Giannis Antetokounmpo glänzte mit 34 Punkten und 16 Rebounds. © Paul Beaty/FR36811 AP/dpa

Angeführt von Superstar Giannis Antetokounmpo hat Titelverteidiger Milwaukee Bucks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das Topspiel bei den Chicago Bulls gewonnen. Milwaukee setzte sich dank eines starken Schlussviertels mit 118:112 durch.

Antetokounmpo glänzte mit 34 Punkten und 16 Rebounds, in den letzten fünf Minuten erzielte zudem Jrue Holiday 10 seiner 26 Punkte. Die Bucks drehten in der Schlussphase noch das Spiel und führen nun die Central Division an - gleichauf mit den Bulls, die alle acht bisherigen Saisonspiele gegen die drei anderen Top-Teams der Eastern Conference verloren haben. Die Miami Heat (42-22) führen vor den Philadelphia 76ers (39-23) und eben den Bucks und Bulls (je 39-25).

Die Orlando Magic sind derweil nach dem dritten Sieg aus den vergangenen vier Spielen nicht mehr das Team mit der schlechtesten Bilanz der Liga. Franz Wagner steuerte elf Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists zum 103:97-Erfolg bei den Toronto Raptors bei, traf aber nur fünf seiner 14 Würfe. Bei den Raptors kam der deutsche Nationalspieler Isaac Bonga erstmals seit Ende Januar wieder zu einem Kurzeinsatz in der NBA. Franz Wagners älterer Bruder Moritz fehlt den Magic dagegen weiterhin wegen einer Rippenverletzung.

Dennis Schröder musste ebenfalls verletzt zuschauen, wie seine Houston Rockets die zwölfte Niederlage in Serie kassierten. Die Rockets sind nach dem 101:116 bei den Denver Nuggets nun das schlechteste Team der Liga.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.