Sport aus aller WeltGöttingens Basketballer beenden Ulmer Siegesserie

veröffentlicht

Die BG Göttingen hat die Siegesserie von ratiopharm Ulm in der Basketball-Bundesliga gestoppt. Die Niedersachsen gewannen mit 91:87 (51:38) und fügten den Gästen die erste Niederlage nach zuvor sechs Erfolgen hintereinander zu.

Mit einer Bilanz von 14:6-Siegen gehören die Ulmer gemeinsam mit den Telekom Baskets Bonn und den Niners Chemnitz zu einem Verfolger-Trio von Spitzenreiter FC Bayern München. Göttingen (11:7) verbesserte sich auf Platz acht.

Vor 500 Zuschauern lagen die Göttinger dank eines starken zweiten Viertels (29:10) zur Pause bereits mit 13 Zählern vorn. Ulm wurde nach dem Seitenwechsel besser und konnte 38 Sekunden vor dem Ende auf 83:84 verkürzen. Die Gastgeber behielten in der Schlussphase die besseren Nerven und siegten verdient. Der Norweger Harald Frey traf mit 21 Punkten bei den Göttingern am besten.

Die Niners Chemnitz setzten sich überraschend deutlich mit 74:56 (35:27) gegen die MHP Riesen Ludwigsburg durch und konnten zu den Ulmern aufschließen. Die Sachsen und gehören weiter zu den positiven Überraschungen der Liga. Ludwigsburg (13:7) verlor hingegen erstmals nach zuvor vier Siegen in Serie und fiel auf Rang fünf zurück.

Das frühere Topteam Brose Bamberg siegte knapp mit 92:89 (47:48) bei den abstiegsgefährdeten Jobstairs Gießen 46ers. medi Bayreuth bezwang Aufsteiger MLP Academics Heidelberg 85:79 (41:44).

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.