American FootballWas muss ich wissen über den 56. Super Bowl der NFL?

veröffentlicht

SoFi Stadion - © Foto: Maximilian Haupt/dpa
Arbeiter malen das Logo des Super Bowl LVI auf das Spielfeld im SoFi Stadion. © Foto: Maximilian Haupt/dpa

Los Angeles - Das wichtigste Sportereignis der USA steht an: Der Super Bowl. Die Cincinnati Bengals spielen gegen die Los Angeles Rams. In einem supermodernen, sündhaft teuren Stadion. Dazu gibt es Eminem und Snoop Dogg - die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was ist der Super Bowl?

Der Super Bowl ist das Finale um die Meisterschaft in der National Football League und wird in einer Woche zum 56. Mal ausgespielt - offiziell ist die Schreibweise Super Bowl LVI mit den römischen Ziffern. In der NFL sind die insgesamt 32 Mannschaften aufgeteilt auf zwei Divisionen, die American Football Conference und die National Football Conference, kurz AFC und NFC. Beide Conferences werden im Super Bowl durch ein Team repräsentiert - die AFC in dieser Saison durch die Cincinnati Bengals, die NFC durch die Los Angeles Rams.

Wann ist der Super Bowl?

Im SoFi Stadium in Inglewood, einer eigenständigen Gemeinde südlich von Los Angeles, ist es am 13. Februar 15.30 Uhr, wenn das Spiel beginnt - für deutsche Fans geht es dementsprechend um 0.30 Uhr in der Nacht von Sonntag zum Montag los.

Wie kann ich den Super Bowl anschauen?

Im Fernsehen läuft das Endspiel beim frei zu empfangenden Sender ProSieben. Zu sehen gibt es die Partie zudem online: im kostenlosen Stream auf «ran.de», beim kostenpflichtigen Internetanbieter DAZN oder mit dem kostenpflichtigen Game Pass der NFL. Dort ist der Super Bowl mit dem US-amerikanischen Originalkommentar zu sehen, DAZN bietet das als Option an.

Warum ist der Super Bowl wichtig?

American Football ist die beliebteste Sportart der USA, den Super Bowl sehen sich etwa 100 Millionen Menschen im Fernsehen an. Kein anderes Sportereignis in dem sportbegeisterten Land zieht die Leute so sehr in den Bann wie dieses eine Football-Spiel am Ende einer NFL-Saison. Für einen 30-Sekunden-Werbespot hat der übertragende TV-Sender NBC in diesem Jahr Medienberichten zufolge bis zu sieben Millionen US-Dollar bekommen.

Alle reden von der Halbzeitshow - warum?

Lange war die Halbzeit im Super Bowl nicht mehr als eine Bühne für Marching Bands von Universitäten - bis Michael Jackson 1993 für eine Revolution sorgte und das Zeitalter der Halbzeitshows begann, wie man sie heute kennt. Seither ist es für die Topstars der Musik-Branche eine Auszeichnung, für etwa 15 Minuten auf der Bühne in einem Football-Stadion stehen zu dürfen. Unter anderem Madonna, The Rolling Stones und Prince waren schon für die Unterhaltung zuständig, im vergangenen Jahr gehörte die Bühne The Weeknd. Nun kommt es zu einer mit Spannung erwarteten gemeinsamen Show von Snoop Dogg, Eminem, Dr. Dre, Mary J. Blige und Kendrick Lamar.

Was muss ich über die Los Angeles Rams wissen?

Die Rams sind erst das zweite Team in der NFL-Geschichte, das einen Super Bowl im eigenen Stadion spielt - ein Jahr, nachdem die Tampa Bay Buccaneers die ersten waren und das Finale auch gewonnen haben. Trainer der Rams ist Sean McVay, der wegen seines Alters und seiner Fähigkeiten mit gerade Mal 36 Jahren im Football einen ähnlichen Ruf hat wie Julian Nagelsmann im Fußball. Als die Rams McVay 2017 zu ihrem Cheftrainer machten, war er 30 Jahre alt. Quarterback ist Matthew Stafford, der vor dieser Saison zwölf Jahre lang bei den Detroit Lions gespielt und es dort nie in die Playoffs geschafft hat. Bester Spieler der Mannschaft ist Verteidiger Aaron Donald, den viele Experten sogar als besten Football-Profi der Liga bezeichnen. Die Mannschaft stand zuletzt vor drei Jahren im Super Bowl. Die Saisons 1995 bis 2015 waren die Rams in St. Louis zu Hause und holten in der Zeit den einzigen Sieg im Super Bowl - vor 22 Jahren.

Was muss ich über die Cincinnati Bengals wissen?

Die Bengals sind die Überraschung der Playoffs. Am Ende der vergangenen Saison war das Team noch letzter seiner Division, nun schaltete die Mannschaft in den Playoffs nacheinander die Las Vegas Raiders, die Tennessee Titans und die Kansas City Chiefs aus. Die Titans und Chiefs waren jeweils klar favorisiert. Großen Anteil daran hat Quarterback Joe Burrow. Der 25-Jährige spielt sein zweites Jahr in der NFL. Im November 2020 beendete ein Kreuzbandriss seine Saison vorzeitig. Schon am College für die Louisiana State University spielte Burrow mit Passempfänger Ja'Marr Chase zusammen und die Verbindung der beiden ist super für die Bengals. Einen Super Bowl gewonnen hat die Organisation aus Ohio noch nie. Die beiden bisherigen Finals gingen 1982 und 1989 jeweils gegen die San Francisco 49ers verloren.

Warum ist das SoFi Stadium besonders?

Fünf Milliarden Euro. So viel Geld hat das hochmoderne Stadion in Ingelwood laut Schätzungen gekostet. Es ist damit das mit Abstand teuerste Stadion der Welt. Neben der futuristischen Dachkonstruktion, die sich über das gesamte Gelände streckt und das Stadion zu einer Mischung aus Halle und Arena macht, beeindruckt vor allem die 6500 Quadratmeter riesige Videowand, die in Länge und Breite größer als das Spielfeld ist, unter dem Dach hängt und von beiden Seiten bespielt wird. Das Stadion fasst rund 70.000 Zuschauer.

Spielt Tom Brady auch mit?

Der erfolgreichste Quarterback in der Geschichte der NFL ist mit den Tampa Bay Buccaneers in den Playoffs gegen die Rams ausgeschieden - und hat seine Karriere vergangene Woche beendet. Der 44 Jahre alte Spielmacher hat den Super Bowl in seiner herausragenden Karriere sieben Mal gewonnen - niemand anderes kommt auf mehr als fünf der Ringe, die es für einen Sieg dort gibt. Weil kein aktiver Spieler in der Liga mehr als einen Super-Bowl-Sieg hat wird dieser Brady-Rekord noch sehr lange halten, obwohl er beim Sieg mit den Buccaneers vor einem Jahr zum letzten Mal an einem Super Bowl teilgenommen hat.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.