Afrika-CupGastgeber Kamerun im Halbfinale - Koblenzer Gaye raus

veröffentlicht

Kamerun - Gambia - © Foto: Sunday Alamba/AP/dpa
Kamerun setzte sich im Viertelfinale gegen Gambia durch. © Foto: Sunday Alamba/AP/dpa

Douala - Gastgeber Kamerun hat das Halbfinale beim Afrika-Cup erreicht. Der fünfmalige Titelträger besiegte in Douala den krassen Außenseiter Gambia mit 2:0 (0:0) und trifft nun am Mittwoch auf den Sieger der Partie zwischen Ägypten mit Superstar Mohamed Salah und Marokko.

Außerdem erreichte Burkina Faso durch ein 1:0 (1:0) gegen Tunesien die Runde der besten Vier. Nächster Gegner ist am Mittwoch Senegal oder Äquatorialguinea.

Matchwinner bei den Kamerunern war Toko Ekambi mit zwei Toren (50. und 57. Minute). Damit muss der FC Bayern auch weiter auf Stürmer Eric-Maxim Choupo-Moting warten, der nicht zum Einsatz kam.

Für Gambia geht indes das Fußball-Märchen zu Ende. Der Weltranglisten-150. mit Deutschland-Legionär Baboucarr Gaye vom Regionalligisten Rot-Weiss Koblenz im Tor hatte sich in der Gruppenphase sensationell mit sieben Punkten unter anderem vor Tunesien durchgesetzt und im Achtelfinale Guinea ausgeschaltet.

Gegen Kamerun war die Mannschaft des belgischen Trainers Tom Saintfiet aber chancenlos. 50 Minuten konnte Gaye auch mit etwas Glück sein Tor sauber halten, ehe Ekambi mit seinen Turniertreffern vier und fünf zuschlug. Der Mann von Olympique Lyon gehört zu den Stars beim Afrika Cup.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.