Afrika-CupSenegal und Marokko erreichen Viertelfinale

veröffentlicht

Kalidou Koulibaly - © Foto: Sunday Alamba/AP/dpa
Senegals Kalidou Koulibaly jubelt nach dem Spiel. © Foto: Sunday Alamba/AP/dpa

Jaunde - Die Fußball-Nationalmannschaften aus Marokko und Senegal haben das Viertelfinale des Afrika Cups erreicht.

Dank der Tore von Liverpool-Star Sadio Mané (63.) und Bamba Dieng (90.+2) setzte sich Senegal 2:0 (0:0) gegen Kap Verde durch, das zwei Spieler durch Rote Karten verlor. Anschließend siegte Marokko gegen Malawi 2:1 (1:1). Nach der Führung durch Hellings Frank Mhango (7.) trafen Youssef En-Nesyri (45.+2) und der ehemalige Dortmunder Achraf Hakimi (70.) zum Sieg für Marokko.

Mit einer Schweigeminute hatten die Spieler und die Zuschauer vor beiden Partien der Toten des Vortages gedacht. Beim Einzug von Gastgeber Kamerun ins Viertelfinale waren am Montagabend bei einer Massenpanik acht Menschen ums Leben gekommen, 38 weitere wurden verletzt. Ausgelöst worden sein soll die Panik vor der Partie gegen die Komoren im Stade d'Olembé in der Hauptstadt Jaunde, weil viele Menschen nicht ins Stadion kamen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.