NBANach zweieinhalb Jahren: Klay Thompson mit starkem Comeback

veröffentlicht

Klay Thompson - © Foto: John Hefti/AP/dpa
Der Shooting Guard der Golden State Warriors: Klay Thompson (11). © Foto: John Hefti/AP/dpa

San Francisco - Basketball-Star Klay Thompson hat nach mehr als zweieinhalb Jahren Verletzungspause gleich bei seinem Comeback für die Golden State Warriors seine Qualität unter Beweis gestellt.

Beim 96:82 des NBA-Titelkandidaten gegen die Cleveland Cavaliers kam der 31-Jährige auf 17 Punkte und mehrere starke Aktionen. Thompson hatte zuletzt in den NBA-Finals 2019 auf dem Platz gestanden und sich dort in Spiel sechs gegen die Toronto Raptors einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Während der Reha riss ihm im November 2020 die Achillessehne. Bei seinem Comeback durchbrach er nun die Schallmauer von 12.000 Punkten in der NBA.

Links zum Thema
Schröder-Profil auf nba.com
NBA-Spielplan
Kleber-Profil auf nba.com
Theis-Profil auf nba.com
Hartenstein-Profil auf nba.com
Bonga-Profil auf nba.com
Profil Moritz Wagner auf nba.com
Profil Franz Wagner auf nba.com

Für die Warriors war der Erfolg Saisonsieg Nummer 30, so viele haben sonst nur noch die Phoenix Suns. Bester Werfer der Partie war Thompsons Teamkollege Steph Curry mit 29 Punkten.

Zuvor beendeten die Dallas Mavericks die neun Spiele andauernde Siegesserie der Chicago Bulls und bauten die eigene auf sechs Partien aus. Beim 113:99 kam der zuletzt häufig verletzt fehlende Anführer Luka Doncic auf sein erstes Triple Double seit Ende November und verbuchte 22 Punkte, 14 Rebounds und 14 Vorlagen. Nationalspieler Maxi Kleber kam auf starke 18 Punkte, vier Rebounds und zwei Vorlagen.

Die Orlando Magic kassierten gegen die Washington Wizards dagegen die 34. Niederlage der Saison und bleiben das schlechteste Team der NBA. Franz Wagner kam auf 16 Punkte, sechs Rebounds und eine Vorlage, sein Bruder Moritz Wagner verbuchte in nur knapp vier Minuten einen Treffer für zwei Punkte, drei Rebounds und eine Vorlage.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.