Lewandowski und Goretzka in Köln nicht im Bayern-Kader

veröffentlicht

Bayern-Star - © Foto: Sven Hoppe/dpa
München verzichtet in Köln auf Stürmer Robert Lewandowski. (© Foto: Sven Hoppe/dpa)

Berlin - Der FC Bayern München verzichtet im Bundesligaspiel beim 1. FC Köln auf Torjäger Robert Lewandowski und Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka.

«Bei Leon war es so, dass er im Training ein bisschen Probleme gehabt hat, deswegen haben wir ihn rausgenommen», sagte Trainer Hansi Flick vor dem Anpfiff beim Pay-TV-Sender Sky. Lewandowski, der an den ersten fünf Spieltagen schon zehn Tore geschossen hat, werde wegen der Belastung der vergangenen Wochen geschont.

Links zum Thema
Bild-Artikel
Aufstellungs-Tweet des FC
Aufstellungs-Tweet des FC Bayern

«Wir reden immer von Belastungssteuerung, und wir müssen nicht nur reden, sondern es auch in die Tat umsetzen», sagte Flick. «Deshalb müssen wir als Verein und Trainer dem Rechnung tragen, dass er immer spielfähig bleibt.» Die Pause sei «auch einfach mal gut für ihn». Zuvor hatten «Bild» und «Sport Bild» über die Maßnahme der Bayern berichtet.

Insgesamt veränderte Flick, der als Profi von 1990 bis 1993 in Köln gespielt hatte, sein Team gegenüber dem 2:1 unter der Woche bei Lokomotive Moskau auf sechs Positionen. David Alaba, Lucas Hernandez und Kingsley Coman sitzen zunächst auf der Bank, Corentin Tolisso ist rot-gesperrt. Dafür rückten Serge Gnabry, Javi Martinez, Eric-Maxim Choupo-Moting, Leroy Sané, Jerome Boateng und Bouna Sarr ins Team.

Kölns Trainer Markus Gisdol veränderte sein Team gegenüber dem 1:1 beim VfB Stuttgart auf zwei Positionen. Für Elvis Rexhbecaj und Kingsley Ehizibue beginnen Marius Wolf und Dimtrios Limnios.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.