Bayerns Neustart-Plan: Fußballfest mit Fans gegen Schalke

veröffentlicht

Karl-Heinz Rummenigge - © Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/Pool/dpa
Sieht in Borussia Dortmund wieder den ersten Konkurrenten für den FC Bayern München: Karl-Heinz Rummenigge. (© Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/Pool/dpa)

München - Die Münchner Triple-Champions legen wieder los - und das gegen den krisengeplagten FC Schalke 04 auch noch mit 7500 Fans im Rücken.

Nach Monaten der Geisterspiel-Tristesse freuen sich die Allesgewinner des weithin bewunderten Trainers Hansi Flick auf ein Eröffnungsspiel der 58. Bundesliga-Saison mit Anfeuerung und Applaus. Nur 26 Tage nach dem Champions-League-Triumph in Lissabon soll die Stimulanz von außen gleich wieder zu einer Topleistung beitragen.

Links zum Thema
Bayern-Kader
Bayern-Spielplan
Titelgewinne FC Bayern
Bundesliga-Spielplan
DFL-Konzept zum Corona-Sonderspielbetrieb
Fakten zum Eröffnungsspiel Bayern - Schalke
Die Spielerwechsel der Bundesligaclubs
Schalke-Kader
Spielplan Schalke

Auf einen Motivationseffekt hofft am Freitag (20.30 Uhr/ZDF und DAZN) auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge als Tribünengast. «Ich bin sehr zufrieden, dass bei den Zuschauern die Null auch bei uns in Bayern nun fallen wird. Zur Fussball-Kultur gehören Fans. Und ohne Fans fehlen Atmosphäre und Emotion im Stadion», sagte der Vorstandschef des Dauermeisters der Deutschen Presse-Agentur.

Trotz steigender Coronazahlen in der bayerischen Landeshauptstadt erhielt der FC Bayern bei einem Polit-Gipfel mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) die Erlaubnis, immerhin noch zehn Prozent der 75.000 Plätze füllen zu dürfen. An Motivation mangelt es den 2020 unbesiegten Bayern auch nach dem Dreifach-Erfolg in Meisterschaft, DFB-Pokal und Europas Königsklasse nicht, wie der Ex-Schalker Leon Goretzka versicherte. «Wir sind weiter total hungrig», sagte der Nationalspieler: «Das merkt man im Training. Da wird kein Prozent weniger gemacht.»

Nach zwei Wochen Urlaub soll eine Woche Üben ohne Testspiele genügen, gegen Schalke den ersten kleinen Schritt zum neunten Meistertitel zu tun. «Ich hoffe, dass wir nicht viel verloren haben», sagte Trainer Hansi Flick zur Form. Wenn das der Fall ist, könnte es heftig kommen für Schalke. Denn viele Fans und Experten spekulieren höchstens über die Höhe des Bayern-Sieges. Rummenigge wehrt ab: «Als wir in Lissabon nach dem Gewinn der Champions League vom Platz gegangen sind, waren wir auf dem absoluten Gipfel. Aber gegen Schalke stehen die Uhren wieder auf Null. Wir müssen alles neu unter Beweis stellen.»

Das Vertrauen in Flick und das Ensemble um Lewandowski, Neuer und 50-Millionen-Einkauf Leroy Sané ist allerdings auch bei Rummenigge groß: «Die Mannschaft macht mir charakterlich einen sehr gefestigten Eindruck. Und unser Trainer ist so gut und gleichzeitig so geerdet, wie selten ein Trainer zuvor beim FC Bayern. Darum haben wir beste Voraussetzungen, um wieder erfolgreich zu sein.»

Flick muss wieder für den richtigen Fokus sorgen. Der tosende Vertragspoker um David Alaba soll bei der Arbeit nicht ablenken. Der Spanier Thiago steht nach dem aktuell verkündeten Wechsel zum FC Liverpool beim Liga-Auftakt ohnehin nicht mehr zur Verfügung.

Einer wird auf jeden Fall nur auf Schalke fokussiert sein: Nationalspieler Sané möchte bei seinem großen Bundesliga-Comeback gegen den Ex-Club gleich eine Duftmarke im Trikot mit Robbens «10» setzen. Nach seinem Kreuzbandriss will der Flügelstürmer «schnell wieder zu hundert Prozent kommen» und dann «den einen oder anderen Titel» gewinnen. Im Training lachte und strahlte Sané viel.

Konkurrent im Kampf um Titel ist Schalke nicht, sondern eher der westfälische Erzrivale der Königsblauen. «Ich denke, die Dortmunder haben in dieser Saison hohe Ansprüche. Und sie haben gegenüber uns den Vorteil, dass die Spieler im Urlaub eine lange Regenerationsphase und danach eine konzentrierte und lange Vorbereitung hatten», sagte Rummenigge, der auch Leverkusen «trotz des Abgangs von Kai Havertz», RB Leipzig und Gladbach zum Kreis der Bayern-Jäger zählt.

Rummenigge drückt Schalke sogar die Daumen - Ausnahme: Freitagabend. «Ich komme ja aus Lippstadt und habe als junger Bursche für Schalke immer eine gewisse Sympathie gehabt. Ich wünsche ihnen, dass sie schnell aus der finanziellen Krise herauskommen, weil Schalke eine wichtige Marke, ein wichtiger Club in der Bundesliga ist.»

Angeschlagener als Schalke kann ein Münchner Auftaktgegner aber kaum sein. Trainer David Wagner geht mit der Hypothek von 16 sieglosen Spielen am Stück aus der katastrophalen Rückserie 2019/20 in die neue Spielzeit. Wegen der Finanznot wird der Traditionsclub von manchem Experten sogar als Abstiegskandidat gehandelt. Notgedrungen dürften am Freitag in Ralf Fährmann, Sebastian Rudy, Nabil Bentaleb und Mark Uth Spieler auflaufen, die schon mal ausgemustert waren.

Mittelfeldspieler Amine Harit stellte im «Kicker» diese These auf: «Wir spielen gegen die beste Mannschaft Europas, vielleicht sogar der Welt. Aber ich spiele lieber am Anfang einer Saison gegen die Bayern, als irgendwann mittendrin, wenn sie so richtig eingespielt sind.»

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.