Das bringt der Wintersport am Freitag

veröffentlicht

Thomas Dreßen - © Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa
Für Thomas Dreßen könnte der erste Sieg im Super-G drin sein. (© Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa)

BIATHLON

Weltmeisterschaften in Antholz, Italien

Links zum Thema
Weltcup-Wertung Ski Alpin
Homepage Skiweltverband FIS
Nachrichten zu den Alpinen auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes
Alpin-Athleten Deutscher Skiverband
Homepage Weltverband IBU
Kurzbiografien der Deutschen Biathleten
Rennkalender Biathlon-Weltcup
Informationen zum deutschen Biathlon-Team
Der Weltcup-Kalender der Skispringer
Neuigkeiten zu den deutschen Skispringern
Der Weltcup-Kalender der Nordischen Kombination
Neuigkeiten zu den deutschen Kombinierern
Der Weltcup-Kalender der Langläufer
Neuigkeiten zu den deutschen Langläufern
Offizielle Homepage des Eislauf-Weltverbandes ISU
Biografien der internationalen Eiskunstläufer
Neuigkeiten zum internationalen Eiskunstlauf
Homepage der Deutschen Eislauf-Union
Homepage Bob- und Skeleton-Weltverband
Homepage Bob- und Schlittenverband für Deutschland
Eisschnelllauf-Weltcup Zeitpläne und Ergebnisse
Steckbriefe deutscher Eisschnellläufer
Steckbriefe deutscher Shorttracker

Sprint-Wettkampf, Frauen

14.45 Uhr (ZDF und Eurosport)

Wie verkraftet Denise Herrmann ihren Patzer am Schießstand in der Mixed-Staffel? Für die Verfolgungsweltmeisterin geht es im Sprint auch um eine gute Ausgangsposition für das Jagdrennen am Sonntag. Nach dem Rücktritt von Ausnahmekönnerin Laura Dahlmeier fokussiert sich alles auf die 31 Jahre alte Sächsin, auch wenn mit Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Janina Hettich und Karolin Horchler gleich vier weitere deutsche Skijägerinnen in der Südtirol-Arena über die 7,5 Kilometer mit dabei sind. «Jetzt den Kopf in den Sand zu stecken, wäre die falsche Devise. Man muss dieses Rennen abhaken und nach vorne schauen», sagt die im bayerischen Ruhpolding lebende Herrmann.

SKI ALPIN

Weltcup in Saalbach-Hinterglemm, Österreich

Super-G, Herren

11.00 Uhr (Eurosport und ZDF-Livestream)

Thomas Dreßen verzaubert weiter die Ski-Welt, und vielleicht ist für den 26-Jährigen gar der erste Sieg im Super-G drin. Nach seinem Abfahrtscoup in Saalbach-Hinterglemm hat der Oberbayer bereits zu einer kleinen Party mit alten Freunden geladen. Denn ganz in der Nähe ging Dreßen fünf Jahre lang ins Ski-Internat. Dreßen zeigt, wie es geht - vielleicht kommen auch Josef Ferstl, immerhin Super-G-Sieger im Vorjahr in Kitzbühel, Romed Baumann und Dominik Schwaiger in Schwung.

EISSCHNELLLAUF

Weltmeisterschaften in Salt Lake City, USA

10.000 Meter/500 Meter Herren, Team-Verfolgung/500 Meter Damen

22.00 Uhr (ZDF am Samstag ab 14.15 Uhr als Zusammenfassung)

Die 10 000 Meter gelten als die Spezialstrecke von Patrick Beckert. Zweimal war er auf dieser Distanz schon WM-Dritter, im vorigen Jahr fehlten dem Erfurter auf Platz vier ganze zwei Tausendstelsekunden zum Sprung auf das Podest. Doch die Konkurrenz aus den Niederlanden, Norwegen und Kanada ist stark. Die 500 Meter sind für Nico Ihle und Joel Dufter ein Warmlaufen auf die 1000 Meter am Samstag, auf denen sie chancenreicher sind.

RODELN

Weltmeisterschaften in Sotschi, Russland Sprint-Wettbewerbe

11.30/12.25/13.20 Uhr (ZDF ab 14.25 Uhr als Zusammenfassung)

Mit den ersten drei Entscheidungen in den nicht-olympischen Sprint-Disziplinen startet die Rodel-WM in Sotschi, die auf im Sliding Center Sanki in Krasnaja Poljana ausgetragen wird. Dabei dürften die beiden Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie bei den Frauen Julia Taubitz gute Chancen haben. Taubitz war im Vorjahr bei der WM wie auch bei den Männern Felix Loch auf den zweiten Platz gefahren. Bei den Titelkämpfen in Winterberg gewannen die deutschen Athleten im Sprint sechs von neun möglichen Sprint-Medaillen.

BOB

Europameisterschaft/Weltcupfinale in Sigulda, Lettland

Zweierbob, Frauen

17.00 Uhr 1. Lauf/18.30 Uhr/2. Lauf

Für Weltmeisterin Mariama Jamanka und Vize-Weltmeisterin Stephanie Schneider geht es in Lettland erneut um den EM-Titel. Im Gesamtweltcup führt Kaillie Humphries aus den USA mit 1484 Punkten vor Schneider (1411) und Olympiasiegerin Jamanka (1381). Beim Weltcup-Finale auf der Kunsteisbahn in Sigulda fallen die Entscheidungen in der Gesamtwertung.

Copyright © Haller Kreisblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.