Zverev erreicht Endspiel von Shanghai

veröffentlicht

ATP-Turnier in Shanghai - © Foto: Andy Wong/AP/dpa
Alexander Zverev jubelt über seinen Sieg. (© Foto: Andy Wong/AP/dpa)

Shanghai - Der Hamburger Alexander Zverev hat souverän das Finale des Tennis-Turniers in Shanghai erreicht und steht zum sechsten Mal im Endspiel bei einer Veranstaltung der Masters-Serie.

Der 22-Jährige siegte 6:3, 6:4 gegen den Italiener Matteo Berrettini und trifft am Sonntag auf US-Open-Finalist Daniil Medwedew aus Russland. Zverev schaffte mit dem Sieg über Berrettini zugleich einen wichtigen Erfolg über einen seiner Verfolger im Rennen um die Qualifikation für die ATP Finals der besten acht Profis der Saison. Dort hatte der derzeitige Weltranglisten-Sechste im vorigen November in London den Titel geholt.

Links zum Thema
Direkter Vergleich Zverev-Medwedew
Tableau

Gegen Berrettini konnte sich Zverev einen Tag nach dem großen Auftritt gegen Roger Federer erneut auf seinen wiedererstarkten Aufschlag verlassen. Bei eigenem Service gestattete er dem 23 Jahre alten Weltranglisten-13. kaum eine Chance. Ein frühes Break im ersten Satz und ein weiteres zum 5:4 im zweiten Durchgang genügten gegen den Turniersieger von Stuttgart und Finalist von München zum ungefährdeten Erfolg. Ein Ass bescherte Zverev den Sieg.

Zuvor gewann Medwedew im ersten Halbfinale des mit 8,3 Millionen dotierten Turniers 7:6 (7:5), 7:5 gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas. Der Weltranglisten-Vierte erreichte damit bereits beim sechsten Turnier in Folge das Endspiel, dazu zählt das Finale der US Open, das der 23-Jährige knapp gegen Rafael Nadal verloren hatte. Zverev hat gegen Medwedew alle vier bisherigen Vergleiche gewonnen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.