LokalsportDFB-Team begeistert Millionen: Boomt der Frauenfußball jetzt so richtig?

Die deutschen Fußballerinnen elektrisieren bei der EM die Massen. Plötzlich sitzen Millionen Menschen vor dem TV und feuern Giulia Gwinn, Alexandra Popp und Co. an. Wie lange hält der Boom an? Und profitieren die Amateure?

Dennis Bleck

Giulia Gwinn ist nicht nur eine starke Rechtsverteidigerin, sie ist auch ein kleiner Star in den sozialen Netzwerken. Mehr als 360.000 Menschen folgen ihr bei Instagram. - © Dpa/Sebastian Gollnow
Giulia Gwinn ist nicht nur eine starke Rechtsverteidigerin, sie ist auch ein kleiner Star in den sozialen Netzwerken. Mehr als 360.000 Menschen folgen ihr bei Instagram. © Dpa/Sebastian Gollnow

Altkreis Halle. Die Fußball-Europameisterschaft der Frauen ist längst zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Einerseits sportlich. Weil die deutsche Elf das Finale erreicht hat und dort am Sonntag auf Gastgeber England trifft. Andererseits medial. Mehr als zwölf Millionen Menschen saßen am Mittwochabend vor dem TV und verfolgten den 2:1-Halbfinalsieg der DFB-Frauen über Frankreich. Neuer Rekord. Noch nie schalteten in Deutschland mehr Zuschauerinnen und Zuschauer bei einem EM-Spiel der Frauen ein. Alexandra Popp, Giulia Gwinn und Co. sorgen für einen regelrechten Boom. Plötzlich ist der Frauenfußball bei vielen Leuten im Land ein Thema – er ist angekommen in der Mitte der Gesellschaft, oder?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.