Equal Pay im SportFußballerinnen schaffen Historisches: "Das wird hier gar nichts ändern"

Im US-Fußball werden Frauen und Männer in Zukunft gleich bezahlt. In Deutschland klafft hingegen weiter eine große Lücke. Kann die Entscheidung auch hierzulande Signalwirkung haben?

Dennis Bleck

Bei der Bezahlung im Männer- und Frauenfußball klafft in Deutschland noch eine große Lücke. In den USA jetzt nicht mehr. - © Dennis Bleck
Bei der Bezahlung im Männer- und Frauenfußball klafft in Deutschland noch eine große Lücke. In den USA jetzt nicht mehr. © Dennis Bleck

Altkreis Halle. Megan Rapinoe sprach von einem „wunderbaren Tag". Jahrelang hatten der US-Megastar und ihre Kolleginnen der amerikanischen Frauenfußballnationalmannschaft für eine Angleichung der Erfolgsprämien und Spesen an den Männerfußball gekämpft. Jetzt sind sie am Ziel: Der seit 2019 schwelende Streit ist beigelegt. Frauen und Männer werden in den Vereinigten Staaten zukünftig gleichbezahlt – Turnierprämien zum Beispiel für die WM werden angeglichen. Die Übereinkunft muss noch unterzeichnet und von einem Gericht abgesegnet werden, das gilt aber als reine Formsache. Kann die Entscheidung in den USA eine Signalwirkung für den deutschen Frauenfußball haben? Wir haben uns in der Region einmal umgehört.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.