LokalsportLoge statt Hörsaal: 26-Jähriger studiert an kuriosem Ort

Pascal Vorderbrügge studiert dort, wo am Wochenende der VfL Wolfsburg in der Bundesliga um Punkte spielt. Warum das so ist und welche Ziele er nach seinem Abschluss verfolgt.

Dennis Bleck

Pascal Vorderbrügge trägt seinen dunkelgrünen Kapuzenpullover vom VfL Wolfsburg. Er studiert am vereinseigenen Campus des Bundesliga-Clubs. - © Dennis Bleck
Pascal Vorderbrügge trägt seinen dunkelgrünen Kapuzenpullover vom VfL Wolfsburg. Er studiert am vereinseigenen Campus des Bundesliga-Clubs. © Dennis Bleck

Versmold. Den dunkelgrünen Kapuzenpullover trägt Pascal Vorderbrügge mit Stolz. Das liegt weniger an dem weltbekannten Logo eines amerikanischen Sportartikelherstellers, das auf der Vorderseite dieses Kleidungsstücks prangt. Viel entscheidender ist für ihn das, das in weißen Buchstaben auf der Rückseite steht: "VfL Wolfsburg Campus" liest man dort. Auch ein Bild des Stadions des Fußball-Bundesligisten ist abgebildet. Für Vorderbrügge ist diese Arena ein besonderer Ort. Einer, an dem er viel Zeit verbringt. Der Fußball-Tempel ist nämlich gleichzeitig sein Hörsaal.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.