LokalsportComeback: Mit 51 Jahren kehrt diese Fußballerin zurück ins Tor

Mit 51 Jahren ist Anke Brinkmann zum Bezirksligisten TuS Langenheide zurückgekehrt. Die Torhüterin hat in ihrer Fußballkarriere schon viele Erfolge gefeiert, Rückschläge verdaut und Vorurteile außer Kraft gesetzt.

Christian Helmig

Als Co-Trainerin und zweite Torhüterin möchte Anke Brinkmann (Mitte) ihre Erfahrung in Langenheide an die jungen Neuzugänge Ronna Maslowski (links) und Sophie Neugebauer weitergeben. - © Ralph Struck, HK
Als Co-Trainerin und zweite Torhüterin möchte Anke Brinkmann (Mitte) ihre Erfahrung in Langenheide an die jungen Neuzugänge Ronna Maslowski (links) und Sophie Neugebauer weitergeben. © Ralph Struck, HK

Langenheide. Gigi Buffon hat in diesem Sommer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Mit 43 Jahren ist die italienische Torwartlegende innerhalb der Serie A von Juventus Turin zu Parma Calcio gewechselt. Seit einer gefühlten Ewigkeit beweist der Ex-Nationalkeeper, dass Qualität auf seiner Position keine Frage des Alters ist. Ob er für Anke Brinkmann ein Vorbild ist? Diese Frage könnte man auch andersherum stellen. Schließlich hat die Hiddenhausenerin noch acht Jahre mehr Erfahrung auf dem Buckel – und trotzdem vom Fußball längst nicht genug. Deshalb hat sich die 51-Jährige jetzt dem TuS Langenheide angeschlossen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot abschließen

1,00 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Unsere Empfehlung

Ein Jahr HK+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • günstiger Festpreis

Für Zeitungsabonnenten

5,00 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.