LokalsportAltkreissportler privat: Hier gibt es keinen Streit um das TV-Programm

Triathlet Andre Kather sagt von sich selbst, dass er kein Fernseh-Junkie ist. Warum er die Corona-Zwangpause trotzdem gut rumbekommt.

Dennis Bleck

Yoga ist im Lockdown zu einer Lieblingsbeschäftigung von Triathlet Andre Kather geworden. - © Andre Kather
Yoga ist im Lockdown zu einer Lieblingsbeschäftigung von Triathlet Andre Kather geworden. (© Andre Kather)

Versmold. Im Sommer 2020 durchquerte Andre Kather Deutschland mit dem Rad. In sechs Tagen fuhr der Triathlet, der seit seinem 18. Lebensjahr eine Hüftprothese hat, von Flensburg nach Garmisch-Partenkirchen. Die verrückte Idee ist dem Familienvater, der bei Claas in Harsewinkel arbeitet, im Lockdown gekommen, um die Zeit ohne Wettkämpfe zu überbrücken. Was er während der Corona-Zwangspause sonst noch so treibt:

Lieblingsserie

Ich bin wirklich kein Fernsehjunkie. Eine Lieblingsserie oder ein Lieblings-TV-Programm habe ich deshalb gar nicht. Eigentlich bin ich in der Hinsicht der perfekte Partner. Meine Frau darf immer entscheiden, was im Fernsehen läuft.

Lieblingsmusik

Im Homeoffice höre ich viel Radio. Früher Einslive. Mittlerweile allerdings eher WDR 2 oder manchmal sogar WDR 4. Wenn ich Sport mache oder mit dem Rad unterwegs bin, laufen Festivalmitschnitte. Vom Tomorrowland oder dem Parookaville zum Beispiel: Dann erfreue ich mich daran, dass damals viele Menschen zusammen Party gemacht haben und hoffe, dass das bald wieder der Fall sein wird.

Lieblingsessen

Im Lockdown habe ich meine Leidenschaft fürs Kochen entdeckt. Außerdem habe ich mir einen neuen Grill zugelegt. Mit dem probiere ich viel aus. Die selbstgemachte Pizza vom Grill ist zum Beispiel wirklich lecker. Am liebsten mag ich natürlich die Hawaii-Variante. Schließlich ist und bleibt eine Teilnahme am Ironman auf der Pazifikinsel mein ganz großes Ziel.

Lieblingsort im Altkreis

Ich habe zwei Lieblingsorte im Altkreis. Einerseits den Teutoburger Wald. Dort bin ich gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Erschreckend finde ich jedoch, wie schlecht der Wald derzeit aussieht und wie viele Bäume dort abgeholzt werden mussten. Andererseits halte ich mich gerne im Versmolder Bruch auf. Dort gehe ich joggen. Manchmal auch mit meinem einjährigen Sohn, den ich im Wagen dann vor mir herschiebe. Der Kleine ist immer ganz begeistert von den vielen Tieren, die dort leben. Außerdem treffe ich dort häufiger den ein oder anderen Bekannten von früher.

Lieblingsbuch

Derzeit lese ich mal wieder die Biografie von Robert Enke. Aus dieser tragischen Geschichte kann man viel lernen. Der Mensch kommt im Profifußball manchmal einfach zu kurz. Überhaupt interessieren mich Biografien von Persönlichkeiten, die schwere Schicksale verdauen mussten.

Lieblings-Social-Media

Bei Facebook bin ich nicht. Nur bei Instagram. Dort informiere ich mich in erster Linie über Sportveranstaltungen. Ich folge zum Beispiel dem offiziellen Account vom Ironman in Europa. Bei Youtube gucke ich viele Video-Tutorials. Zuletzt habe ich mich dort darüber informiert, wie ein perfekter Pizzaboden gelingt.

Lieblingspodcast

Da gibt es einige: Zum Beispiel „Enjoy your Bike". Die zwei Jungs aus Hannover betreiben einen Fahrradladen und diskutieren in dem Podcast viel über Rennrad-, Triathlon- und Technik-Themen. Gerne höre ich aber auch „Gemischtes Hack" von Comedy-Autor Tommi Schmidt und Comedian Felix Lobrecht. Es ist super, wenn man auf der Rolle zwei Stunden vor sich hin radelt und dabei Podcasts hört.

Lieblingsbeschäftigung

Yoga ist im Lockdown zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen geworden. Der Sport ist gut für den Körper und den Geist. Außerdem hilft er gegen Rückenschmerzen im Home-Office. Ich bringe mir die Übungen durch Youtube-Videos alleine bei.

Hier gehts zu den anderen Teilen unserer Serie

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.