Die Entscheidung ist gefallen: So geht es im Handball weiter

veröffentlicht

Der Handballverband hat jetzt seine Pläne für eine Saisonfortsetzung veröffentlicht. - © Pixabay
Der Handballverband hat jetzt seine Pläne für eine Saisonfortsetzung veröffentlicht. (© Pixabay)

Altkreis Halle. Das Land NRW hat die neue Coronaschutzverordnung vorgelegt – Training und Spielbetrieb im Amateursport bleiben erwartungsgemäß bis mindestens Mitte Februar weiterhin nicht erlaubt. Damit herrscht nun auch für den Handballverband Westfalen Klarheit: Eine Saisonfortsetzung in einer Einfachrunde ab Anfang März ist nicht mehr möglich. Das folgt aus dem Beschluss, den das Verbandspräsidium bereits getroffen hatte. Die per Videokonferenz abgehaltenen Staffeltage der Frauen und Männer hätten dieses Meinungsbild bestätigt.

Gemäß dem Beschluss des Präsidiums treten nunmehr die bereits vorgestellten alternativen Regelungen in Kraft: Es gibt keine Absteiger. Die Teilnahme an einem Spielangebot 2020/21 ist für alle Mannschaften freiwillig. Vereine, die in ihren Ligen aufsteigen wollen, können nach einer noch vorzunehmenden Meldung an einer Aufstiegsrunde teilnehmen.

Spielleiter Tiemann: "Wir haben nunmehr Gewissheit"

Alle anderen Vereine erhalten die Möglichkeit, für einen Ligapokal in kleinen regionalen Gruppen zu melden. Die spieltechnischen Regelungen sowie der Meldetermin dieser Runde, werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben und mit den Vereinen besprochen.

„Wir haben nunmehr Gewissheit. Selbst für den optimalen Fall, dass die Inzidenzwerte bis Mitte Februar soweit runter gehen, dass die Behörden ein Mannschaftstraining in der Halle erlauben würden, verbleibt nicht ausreichend Zeit, um sich auf eine Fortsetzung der Saison bis zu den Sommerferien vorzubereiten", sagt Andreas Tiemann, Vize-Präsident Spieltechnik. Eine Verlängerung der Saison bis in den Herbst mache keinen Sinn, da dieses zu Lasten der Saison 2021/2022 gehen würde.

Copyright © Haller Kreisblatt 2021
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.