37:23 - SF Loxten spielen HC TuRa Bergkamen schwindelig

Christian Helmig

Zehn Treffer: Marx Harnacke war beim Sieg über Bergkamen Loxtens erfolgreichster Werfer. - © Christian Helmig
Zehn Treffer: Marx Harnacke war beim Sieg über Bergkamen Loxtens erfolgreichster Werfer. (© Christian Helmig)

Loxten. Wer geglaubt hatte, die Siegesserie der Sportfreunde Loxten ließe sich nicht mehr toppen, der sah sich am Samstagabend getäuscht. Gegen Aufsteiger HC TuRa Bergkamen lieferten die "Frösche" ihre bislang besten Saisonleistung ab, die mit dem bislang höchsten Saisonsieg gekrönt wurde.

Vor allem die erste Halbzeit wird den Fans in der Sparkassen-Arena noch lange positiv im Gedächtnis bleiben. Die Gastgeber ließen gegen Stukalin und Co. in der Abwehr so gut wie gar nichts anrennen. Vorne spielte Loxten den Gast aus dem Ruhrgebiet regelrecht schwindelig. Bis zur 27. Minute war es eine Vorstellung am Rande der Perfektion, das 20:8 bedeutete natürlich längst die Vorentscheidung.

Dass der Sieg am Ende vielleicht sogar ein paar Tore zu niedrig ausfiel - geschenkt. "Ich total zufrieden und superstolz auf die Truppe", schwärmte Loxtens Trainer Dirk Schmidtmeier. Seine Mannschaft schraubte ihr Konto auf 14:0-Punkte und reist nach der westfälischen Pokalendrunde am nächsten Samstag mit großem Selbstvertrauen zu Gipfeltreffen, das am 30. November beim Spitzenreiter ASV Hamm-Westfalen II steigt.

SF Loxten: Possehl (1.-60.), Welge (bei 7m); Harnacke (10), Schröder (8), Schäper (3), Stockmann (3), J. Patzelt (3), Menger (3), N. Patzelt (2), Schulz (2/1), Steinlechner (1), Meyer (1), Harting (1), Gaedtke.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.