SF Loxten: Philipp Harnacke wird monatelang fehlen

Christian Helmig

Schwere Knieverletzung: Loxtens Neuzugang Philipp Harnacke. - © Dennis Bleck
Schwere Knieverletzung: Loxtens Neuzugang Philipp Harnacke. (© Dennis Bleck)

Loxten. Philipp Harnacke, Rückraumspieler des Handball-Oberligisten SF Loxten, hat eine bittere Diagnose erhalten. Die Verletzung, die sich der 22 Jahre alte Neuzugang am Samstag beim Spiel gegen den TuS Möllbergen (das HK berichtete) im rechten Knie zugezogen hatte, entpuppte sich bei einer MRT-Untersuchung als Riss der vorderen Kreuzbandes. Außerdem ist das Außenband gerissen.

Am Samstag Heimspiele im HVW-Pokal

Harnacke wird Anfang nächster Woche operiert. Er wird seiner Mannschaft damit über die HVW-Pokalspiele am Samstag gegen SuS Neuenkirchen (14 Uhr) und TV Friesen Telgte (16.30 Uhr, beide Sparkassen-Arena) hinaus bis zum Saisonende fehlen.

„Jetzt müssen die restlichen 14 Spieler unseres Kaders zur Stange halten", schloss Teammanager Andy Evers kurzfristige Nachverpflichtungen aus. Heiner Steinkühler von der TSG Harsewinkel zurückzuholen, sei ebenfalls nicht angedacht. „Darüber gibt es zwischen den beiden Vereinen gar keine Vereinbarung", widersprach Evers anderslautenden Meldungen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.