SF Loxten siegt und bangt um Philipp Harnacke

Handball-Oberligist schlägt TuS Möllbergen im Heimspiel 22:19 (13:7). Rückraumspieler verletzt sich früh am Knie.

Christian Helmig

Pechvogel: Philipp Harnacke (Mitte), hier gestützt von Mitspieler Jan Patzelt und Möllbergens Arne Kämper, verletzte sich in der 10. Minute am Knie. - © Christian Helmig
Pechvogel: Philipp Harnacke (Mitte), hier gestützt von Mitspieler Jan Patzelt und Möllbergens Arne Kämper, verletzte sich in der 10. Minute am Knie. (© Christian Helmig)

Loxten. Die Sportfreunde Loxten bleiben in der Handball-Oberliga ohne Punktverlust. Im Heimspiel gegen TuS Möllbergen gelang den "Fröschen" am Samstagabend vor rund 450 Zuschauern in der Sparkassen-Arena ein knapper, aber verdienter 22:19 (13:7)-Erfolg.

Den Grundstein zum Erfolg legten die Gastgeber in der ersten Halbzeit. Die Deckung arbeitete hervorragend, im Tor wehrte Marco Possehl deutlich mehr Würfe ab, als er passieren lassen musste.

Nach der Pause kam viel Hektik ins Spiel. Der 19:12-Vorsprung (48.) gab den Loxtenern noch keine Sicherheit, beim 18:20 (56.) waren die Gäste wieder dran. Letztlich brachte das Team von Dirk Schmidtmeier den Sieg aber ins Ziel. "Verdient", wie der SFL-Trainer fand.

Getrübt wurde die Freude durch die Verletzung von Philipp Harnacke. Der Rückraumspieler war in der 10. Spielminute bei einer Rückraumaktion unglücklich gelandet und verdrehte sich dabei das Knie. Die Partie war für ihn vorzeitig beendet. Eine MRT-Untersuchung soll in der kommenden Woche Aufschluss darüber bringen, wie schwer die Bänder im Gelenk beschädigt sind.

Tore: Schulz (8/6), Menger (4), Stockmann (2), J. Patzelt (2), M. Harnacke (2), Meyer (2), N. Patzelt (1), P. Harnacke (1).

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.