Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann kommt nach Halle

Fußballvergnügen: Das Haller Kreisblatt präsentiert am 24. Oktober einen Kultkicker, der seine Sprüche so schnell abfeuert, wie Lucky Luke den Colt zieht. Ansgar Brinkmann liest bei Jäckel. Früher schockierte er eher

Marc Uthmann

Unangepasst: Ansgar Brinkmann hatte immer schon seine eigene Sicht auf die Dinge. Meistens eine lustige.  - © Andreas Zobe
Unangepasst: Ansgar Brinkmann hatte immer schon seine eigene Sicht auf die Dinge. Meistens eine lustige.  (© Andreas Zobe)

Halle. Die Überschrift des ersten Kapitels in diesem Buch gibt die Richtung vor: »39 Trainer – mit allen Krieg« steht da, und spätestens jetzt ist auch dem letzten Leser klar, dass er es hier mit einer besonderen Sorte Fußballer zu tun hat.

Ansgar Brinkmann war eben nicht nur auf dem Platz ein Schlitzohr, der Lebemann brachte auch Horden von Fußballlehrern mit seiner, vorsichtig formuliert, laxen Art zur Verzweiflung. Doch seine Genialität am Ball und das herrlich lose Mundwerk haben viele wieder versöhnt. Im Buch »Die Straße holt sich den Fußball zurück«, das in Zusammenarbeit mit dem Journalisten Peter Schultz entstanden ist, versammelt der früher unter anderem für Arminia Bielefeld, Preußen Münster und den VfL Osnabrück aktive Ex-Profi viele seiner wunderbar schrägen Anekdoten, bezieht Stellung zur seiner Ansicht nach überbordenden Kommerzialisierung des Fußballs und lässt viele Weggefährten zu Wort kommen: vom früheren Rustikalprofi Thorsten Legat über den »11 Freunde«-Chefredakteur Philipp Köster, Tote-Hosen-Sänger Campino und den einstigen Mitspieler Dirk van der Ven bis hin zum sicher mitunter verzweifelten Ex-Coach Benno Möhlmann. Wortwitz ist da garantiert.

Und mit diesem Buch und den skurrilsten Erfahrungen von den Fußballplätzen der Nation lässt sich problemlos ein wunderbarer Abend für Fußball-Romantiker und Sportenthusiasten füllen.

Saal des Landhotels bietet die Arena für den König der Sprüche

Genau das hat das Haller Kreisblatt vor – es ist ein würdiges Geschenk zum 100. Geburtstag des SC Halle. Ansgar Brinkmann und Peter Schultz werden am Donnerstag, 24. Oktober, in die Lindenstadt kommen. Ihre Arena: der Saal des Landhotels Jäckel an der Dürkoppstraße. Ihr Publikum: Fußballfanatiker der Region und alle, die mal einen richtig witzigen Abend verleben wollen. Denn dafür steht das Duo, das ist mal klar.

Ansgar Brinkmann wird ein paar Passagen aus seinem Buch zum Besten geben. Doch er wird sich natürlich auch auf der Bühne mit Peter Schultz unterhalten, wird die Nähe zum Publikum suchen und vor allem: kein Blatt vor den Mund nehmen. Denn dass er nicht nur ein lustiger, sondern gerade mit Blick auf die Entwicklung seines geliebten Fußballs auch ein kritischer Geist ist, hat Ansgar Brinkmann bei vielen Gelegenheiten bewiesen und sich dabei nicht gescheut, klar Position zu beziehen. »Die Straße holt sich den Fußball zurück« ist damit nicht nur Bekenntnis oder Analyse, sondern ein Stück weit auch die Hoffnung des Mannes, der sich schon als Flügelflitzer nie seine Freiheit nehmen ließ, wenn er den Ball streichelte und die blonde Mähne im Wind wehte – als weißer Brasilianer eben.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Tickets kosten 20 Euro, Mitglieder des SC Halle zahlen 15 Euro. Reservierungen sind unter (0 52 01) 1 51 18 oder (0 54 23) 47 62 30 in den HK-Geschäftsstellen möglich. Dort sowie bei Büro & Schule Leidinger, Brinkstraße 7 in Steinhagen und in der Geschäftsstelle des SC Halle, Wasserwerkstraße 1 b, startet am Dienstag, 24. September, auch der offizielle Verkauf.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.