Handball-Oberligist SF Loxten startet mit Kantersieg

Gegen den HTV Hemer siegt das Team von Trainer Dirk Schmidtmeier mit 36:25 (17:9). Dabei brilliert eines der beiden Brüderpaare im Kader besonders

Marc Uthmann

Handball-Oberliga
SF Loxten - HTV Hemer
Nicht zu stoppen: Max Harnacke traf beim klaren Loxtener Heimsieg gegen Hemer acht Mal. - © Marc Uthmann
Handball-Oberliga
SF Loxten - HTV Hemer
Nicht zu stoppen: Max Harnacke traf beim klaren Loxtener Heimsieg gegen Hemer acht Mal. (© Marc Uthmann)

Loxten. Die Erwartungen waren hoch, und damit war es auch der Druck. Umso erleichterter zeigte sich Loxtens Trainer Dirk Schmidtmeier nach dem klaren 36:25 (17:9) gegen den HTV Hemer. Der Handball-Oberligist hatte den Gegner vor 450 Zuschauern in der Sparkassen-Arena über die gesamte Spieldauer beherrscht und in der zweiten Halbzeit zudem beste Unterhaltung angeboten.

Hemer trat mit einem erst kurzfristig zusammengewürfelten Kader zusammen, vier ausländische Spieler besetzten Schlüsselpositionen. Sie besaßen sichtbar individuelle Qualität, doch wirkte der Gast überhaupt noch nicht eingespielt. Ganz anders Loxten: 15 Minuten brauchten die Sportfreunde, dann schlugen sie konsequent Kapital aus den Schwächen Hemers, beim 8:4 war die erste deutliche Führung geschafft.

Über 10:5 zogen die Sportfreunde zur 17:9-Pausenführung davon, die bereits die Vorentscheidung markierte. Im zweiten Durchgang brachte Dirk Schmidtmeier alle Spieler seines Kaders auf die Platte, wechselte zudem kräftig auf den Positionen durch, trotzdem wuchs der Vorsprung auf 27:16 an (46.).

In seinem Debüt bewies Rückraum-Kanonier Philipp Harnacke bereits, welche Wurfkraft er im Ärmel besitzt und netzte fünf Mal ein, davon drei Mal in Serie. Da wollte sich Bruder Max auf Rechtsaußen auch nicht lumpen lassen und legte sogar acht Treffer hin. "Wir haben es auf den Punkt gespielt", bilanzierte sein Trainer nach der Partie. Eine punktgenaue Analyse.

Loxten: Welge (1.-44.), Possehl (44.-60.); Schäper (2), Menger (5), Stockmann (1), Harting, J. Patzelt (4), M. Harnacke (8), Weigel (1), N. Patzelt (1), P. Harnacke (5), Schulz (7/4), Meyer, Schröder (2).

Hemer: Spiller (1.-30.), Müller (31.-60.); Voigt (3), Henkels (1), Klisch, Trattner, Briatka (7/4), Bjelanovic (7), Springer (1), Hormann, Paya (1), Brieden (1), Zechmeister (3), Frenzel (1).

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.