Handball: Mit diesem Personal und diesen Zielen gehen die Kreisligisten in die Saison

Mark Gzibek

Die Bezirksliga im Blick: Tobias Hauke und die Spvg. Versmld haben sich für die neue Saison wieder viel vorgenommen. - © Mark Grzibek (HK)
Die Bezirksliga im Blick: Tobias Hauke und die Spvg. Versmld haben sich für die neue Saison wieder viel vorgenommen. (© Mark Grzibek (HK))

Union 92 Halle

„Unser Teamspirit hat einen Schritt nach vorne gemacht", erklärte Union-Trainer Michael Kölkebeck am Rande eines Testspiels gegen den Kreisliga-Absteiger TV Isselhorst II, das sein Team souverän mit 31:23 gewann. Zeitgleich präsentierte er mit Michael Gaese, Niklas Schilb und Dustin Flöttmann drei neue Spieler, die die Abgänge von Niklas Strunk, Marcel Demiri und Philipp Schael kompensieren sollen. Kölkebecks Sohn Dustin, der sich zu einem Leistungsträger entwickelt hat, macht eine Ausbildung in Kassel, will aber so oft wie möglich zur Verfügung stehen. Mit einem Saisonziel tut sich Halles Trainer schwer. „Das ist vom verfügbaren Personal abhängig", sagt Kölkebeck.

Abgänge: Lennart Strunk (EGB Bielefeld), Marcel Demiri (unbekannt), Philipp Schael (Standby).  Zugänge: Michael Gaese, Niklas Schilb (beide Spvg. Steinhagen), Dustin Flöttmann (A-Jugend), Ingo Außel (SC Münster 08, seit Februar dabei). Kader ohne Zugänge: Jan Hegemann, David Bohnenkamp, Carl Gaesing, Marcel Quermann, Marvin Kombrink, Tim Brindöpke, Dustin Kölkebeck, Alexander Vogt, Morten Hörmeyer, Julius Zebrowski.  Trainer: Michael Kölkebeck (im 7. Jahr). Favoriten: Spvg. Versmold, SV Spexard, TG Hörste II.

Neu bei der HSG Union 92 Halle: Trainer Michael Kölkebeck (von links) begrüßt Michael Gaese, Dustin Flöttmann und Niklas Schilb in seinem Kader. - © Mark Grzibek (HK)
Neu bei der HSG Union 92 Halle: Trainer Michael Kölkebeck (von links) begrüßt Michael Gaese, Dustin Flöttmann und Niklas Schilb in seinem Kader. (© Mark Grzibek (HK))

TuS Borgholzhausen

Für einige Experten überraschend, hielt die Mannschaft von Trainer Sebastian Ehlers in der vergangenen Saison als Tabellenzwölfter die Klasse. Eine herausragende Rückrunde mit sieben Siegen aus 13 Spielen sorgte für die Wende. „Diese Leistung müssen wir konservieren", fordert Ehlers. Um in der neuen Serie den Abstiegsplätzen fern bleiben, legte er in der Vorbereitung den Fokus besonders auf die spielerischen Abläufe und das Mannschaftsgefüge. „Dort liegt das größte Verbesserungspotenzial", sagt Ehlers.

Abgänge: Jan Büteröwe, Nils Kubitzke, Jascha Wojciechowski. Zugänge: Niklas Dahlmeyer, Jonas Winski (beide Borgholzhausen II), Christoph Diehr (A-Jugend).  Kader ohne Zugänge: Matthias Welpinghus, Simon Seelhöfer, Jens Dittrich, Florian Münster, Dominik Kirtschik, Michael Welpinghus, Sebastian Hoppe, Willi Janz. Trainer: Sebastian Ehlers (im 3. Jahr). Favoriten: Spvg. Versmold, Spvg. Steinhagen III.

HSG Bockhorst/Dissen

„Wir versuchen, die Klasse zu halten", formuliert Ralf Stinhans ein bescheidenes Saisonziel. Der HSG-Trainer muss zur kommenden Saison auf sechs Spieler verzichten – darunter sein bislang gefährlichster Rückraumakteur Friedrich Wilhelm Westerbeck, der nach Steinhagen wechselte. Die Suche nach Verstärkungen, unter anderem über ebay-Kleinanzeigen, hatte dagegen wenig Erfolg. Immerhin verbuchte die HSG in mehr als 13 Testspielen eine positive Bilanz. Im Fokus der Vorbereitung standen die offensive Deckung und das Spiel mit dem siebten Feldspieler.

Abgänge: Friedrich-Wilhelm Westerbeck (Spvg. Steinhagen), Robin Peters (SF Loxten II), Sebastian Spellmann (Spvg. Hesselteich), Marc Weber, Pablo Linnemann, Patrick Dreger (berufliche Gründe), Nils Lange (Karriereende). Zugänge: Domenik Bohn, Frederik Rümke (beide Reserve), Felix Wermeling, Marvin Wienker (beide reaktiviert). Kader ohne Zugänge: Falco Frauens, Nils Krieger, Dennis Hauptvogel, Dennis Heitmann, Florian Wermeling, Fynn Klinksiek, Kevin Kronsbein, Marvin Westphal, Max Witte, Niklas Wolf, Patrick Tennagels.  Trainer: Ralf Stinhans (im 4. Jahr).  Favoriten: Spvg. Versmold, TV Verl, SV Spexard. 

Spvg. Versmold

„Alle guten Dinge sind drei", macht Elvir Selmanovic klar, dass sein Ziel auch in seinem dritten Jahr als Versmolder Trainer der Aufstieg in die Bezirksliga bleibt. Auf Daniel Germer, Jan Prange und Moritz Kröger muss er in Zukunft allerdings verzichten. Da die Spvg. auch keine externen Zugänge verpflichtet hat, ist der Kader kleiner als in der Vorsaison. Mit der Vorbereitung ist Selmanovic zufrieden: „Die Jungs arbeiten hart an sich."

Abgänge: Daniel Germer (Greffen), Jan Prange (Pause), Moritz Kröger (Brockhagen). Zugänge: keine. Kader ohne Zugänge: Jonas Ehrenbrink, Marcel Meyer; Thilo Stinhans, Tobias Hauke, Christian Gerloff, Tom Kalter, Simon Hölmer, Sören Brune, Alexander Tennagels, Stefan Hagemeier, Marcel Klinksiek, Constantin Kraak, Fabian Kemner. Trainer: Elvir Selmanovic (im 3. Jahr). Favoriten: Spvg. Steinhagen III, SV Spexard, Spvg. Versmold.

TG Hörste II

Trainer Jens Großpietsch befindet sich mit seiner Mannschaft im Umbruch. Die Vorbereitung verlief durchwachsen, die Konzentration galt der Abwehr, die im Vorjahr die viertschlechteste der Liga war. Großpietsch macht keinen Druck auf seine Mannschaft, würde sich aber über die Bestätigung des vierten Tabellenplatzes aus der vergangenen Saison freuen.

Zugänge: Patrick Klack (Loxten II), Joshi Klemme, Henry Eickmeyer (eigene A-Jugend). Abgänge: Tobias Wagemann, Daniel Barrelmeyer und Simon Walkenhorst (beide 1. Mannschaft), Thorsten Lüttgert (Torwarttrainer), Henrik Borgelt (3. Mannschaft), Geronimo Duckert, (Studium).Kader ohne Zugänge: Laurence Freitag, Ingmar Janböke, Sven Barthel, Ludwig Dallmeyer, Henrik Zöllner, Christian Wacker, Yannick Kaiser, Benjamin Hemme, Felix Schäper, Mathis Schäper, Christoph Borgelt, Tobias Barrelmeyer. Trainer: Jens Großpietsch (im 3. Jahr). Favoriten: Spvg. Versmold, SV Spexard, Rietberg-Mastholte II.

Spvg. Steinhagen III

Die Spvg. verzichtete wie in jedem Jahr auf eine richtige Vorbereitung. Die Sporthalle betrat das Team von André Schnadwinkel erst zwei Wochen vor Saisonstart. Dafür vermeldet Steinhagens Trainer in Jan Phillip Lindemann aus dem Verbandsligakader und Ex-Oberligaspieler Daniel Pries (ehemals HSG Augustdorf/Hövelhof) gleich zwei »Königstransfers«. „Wenn wir es schaffen, regelmäßig mit einem kompletten Kader aufzulaufen, ist ein Platz unter den ersten Drei drin", sagt Schnadwinkel.

Zugänge: Jan Phillip Lindemann (1. Mannschaft), Daniel Pries (zuletzt pausiert, davor HSG Augustdorf/Hövelhof), Janos Fülöp (reaktiviert). Abgänge: Michael Gaese (Union Halle), Timo Brändel, Roland Napierala, Lennart Böhm (alle Standby). Kader ohne Zugänge: Christian Blankert, Björn Dopheide, Florian Haubrock, Bastian Bunte, Daniel Haedecke, Jens Hoener, Lars Dopheide, Steffen Thiede, Jan Borgstedt, Philip Burmester, Christoph Lewanzik, Sebastian Brüggemeyer, Konrad Peter, Jonas Bextermöller, Janis Theermann. Trainer: Andre Schnadwinkel. Favoriten: Spvg. Versmold, SV Spexard, Spvg. Steinhagen III.

Oberligaerfahren: Der Neu-Steinhagener Daniel Pries. - © Theiss
Oberligaerfahren: Der Neu-Steinhagener Daniel Pries. (© Theiss)

Spvg. Hesselteich II

„Der Klassenerhalt wäre schon außergewöhnlich", erklärt Dennis Birkenhäger vor dem Saisonstart. Hesselteichs Trainer musste zahlreiche Leistungsträger abgeben. Die daraus resultierenden Personalprobleme bereiteten ihm schon während der Vorbereitung Kopfzerbrechen.

Zugänge: Chris Möhlmann, Timo Lipper (beide reaktiviert), Yannik Klemt (A-Jugend), Matz Lipper (1. Mannschaft).  Abgänge: Jan Wagemann (1. Mannschaft), Oliver Lünstroth (Karriereende), Jannes Ruwisch (Pause), André Marks-Werzinger (Karriereende), Yannik Ruschhaupt (Trainer männliche A-Jugend/Co-Trainer 1. Mannschaft). Kader ohne Zugänge: Chris Klekamp, Alexander Koch, Maik Mennecke, André Mennecke, Jannik Gommer, Jost Wilfer, Lars Ziepelmeyer, Louis Kleinebecker (fällt bis zur Rückrunde aus), Nils Wullenkord. Trainer: Dennis Birkenhäger (im 2. Jahr). Favoriten: Spvg. Versmold, TV Verl II, TG Hörste II.

Spvg. Versmold II

Personell arg gebeutelt geht die Versmolder Reserve – jetzt wieder die „echte Zweite" – in die neue Saison. Der ohnehin kleine Stammkader wurde durch drei Abgänge geschwächt, Trainer Karsten Tappmeier muss nun von Woche zu Woche improvisieren und Spieler aus dem Verein zusammenholen. Er geht es mutig an: „Wir werden enger zusammenrücken." Trotzdem ist der Klassenerhalt das Maß aller Dinge.

Zugänge: Jan Prange (eigene Erste), Hendrik Veips, Sören Veips (beide eigene Dritte). Abgänge: Marvin Thomas, Lukas Knemeyer (beide Laufbahnende), Christopher Rehse (eigene Dritte). Kader ohne Zugänge: Matthias Mense, Sergej Eisel; Andre Bohnemeyer, Nils Wibker, Alexander Neumüller, Philipp Mielke, Elvir Selmanovic, Marc Uthmann, Felix Satzer, Tobias Uhlmann, Michael Wulff. Trainer: Karsten Tappmeier (im 4. Jahr). Favoriten: Spvg. Versmold, SV Spexard, Spvg. Steinhagen III.

TV Werther II

Nach dem direkten Wiederaufstieg ist Christian Bunkenburg zuversichtlich, dass sein Team nicht zu einer Fahrstuhlmannschaft wird. „Trotz einiger Abgänge sind wir mit einem 16-Mann-Kader immer noch gut besetzt", sagt Werthers Trainer.

Zugang: Christian Menkhoff (Mennighüffen II). Abgänge: Andreas Horstmann, Tobias Welland, Andre Günther, David Rietz (alle 3. Herren), Kevin Damm (Karriereende), Konstantin Kramme (tritt beruflich bedingt kürzer). Kader ohne Zugänge: Arne Kernebeck, Jonathan Gester, Björn Gößling, Daniel Dulige, Dennis Surmann, Finn Gaesing, Julius Rose, Mario Gehring, Markus Bruelheide, Martin Damm, Simon Walkenhorst, Thomas Niewöhner, Thorben Raulf, Tilo Sommer, Tobias Steinborn. Trainer: Christian Bunkenburg (im 3. Jahr). Favoriten: Versmold, Verl II, Hörste II.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.