TG Hörste empfängt HSG Union 92 Halle zum Oberliga-Auftakt

Handball-A-Mädchen liefern sich am Samstagabend in der Masch ein brisantes Duell. Als Favorit gehen die Rothosen ins Spiel.

Christian Helmig

Gehen als Favorit ins Derby: Lena Lutze (rechts) und die A-Mädchen der TG Hörste. - © Mark Grzibek
Gehen als Favorit ins Derby: Lena Lutze (rechts) und die A-Mädchen der TG Hörste. (© Mark Grzibek)

Halle/Hörste. Ex-Bundesligist trifft Aufsteiger – besser hätten es die Spielplanmacher kaum treffen können. Dass beide Mannschaften aus einer Stadt kommen und sogar ihre Heimspiele in derselben Halle austragen, macht die Sache umso reizvoller. „Unter den Mädchen gibt es in der Schule seit Tagen kein anderes Thema", weiß Marcel Quermann.

Der Trainer der HSG Union 92 Halle und seine Mannschaft, die am Samstag um 19.15 Uhr offiziell als Gast in der Halle 1 der Masch antritt, fiebern „dem Spiel der Saison schlechthin" entgegen. „Das ist wie Schalke gegen Dortmund", verdeutlicht er die Brisanz der Partie mit einem Vergleich aus der Fußball-Bundesliga.

Der Druck liegt für Quermann dabei klar auf Seiten der »Rothosen«. „Hörste ist für mich der Favorit auf die Oberligameisterschaft", sagt er. Vor allem die bundesligaerfahrenen Spielerinnen, die im Kader der TG verblieben sind, hätten seiner Mannschaft einiges voraus. Gleichwohl sieht er die Union nicht chancenlos. „Wir haben eine super Entwicklung gemacht", sagt er und gibt selbstbewusst den dritten Platz als Saisonziel aus.

Quermanns Handicap am Samstag: Er muss ohne etatmäßige Kreisläuferin auskommen. Farina Bergmann laboriert an einer Schambeinentzündung, ihr droht eine längere Pause. Valentina Mereu befindet sich auf einem Auslandsaufenthalt. Die größte Herausforderung wartet auf den Haller Trainer aber wohl im psychologischen Bereich. „Wichtig wird sein, dass wir unsere Nervosität in den Griff kriegen", sagt Quermann.

Die Hörster Mädels dagegen sind Auftritte vor großem Publikum aus den vergangenen Jahren gewohnt. Trotzdem: „Das wird ein spannender Auftakt. Schön, dass Halle den Aufstieg geschafft hat", sagt Co-Trainer Dustin Lohde. Für TG-Torhüterin Marie Hasselfeldt und Jette Hülsmann wird das Derby zu einem Wiedersehen mit ihrem Ex-Club.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.