Reinert Open: Wild Cards für Errani und Gerlach

Ehemalige French-Open-Finalistin und eine Lokalmatadorin stehen beim Damentennisturnier in Versmold im Hauptfeld.

Christian Helmig

Heimspiel: Katharina Gerlach spielt für den Tennispark Versmold in der Westfalenliga. - © HK
Heimspiel: Katharina Gerlach spielt für den Tennispark Versmold in der Westfalenliga. (© HK)
2012 im Finale der French Open: Sara Errani. - © HK
2012 im Finale der French Open: Sara Errani. (© HK)

Versmold. Der Countdown für die Reinert Open läuft. Rund eine Woche vor beginn des mit 60.000 US-Dollar dotierten Damenturniers im Tennispark Versmold haben die Veranstalter zwei weitere Wildcards vergeben. Neben der Stuttgarterin Anna-Lena Friedsam (das HK berichtete) wird ein weiterer prominenter Namen das Teilnehmerfeld bereichern: Die Italienerin Sara Errani hat ihre größten Erfolge im Doppel gefeiert. Alle vier Grand-Slam-Turnier gewann die 32-Jährige in ihrer Karriere mindestens einmal und stand 87 Wochen auf Platz eins der Doppel-Weltrangliste.

Auch im Einzel sind Erranis Erfolge mehr als respektabel. Ihr größter war die Finalteilnahme der French Open 2012 und Weltranglistenplatz fünf. Zu ihrer Karriere gehört aber auch eine zehnmonatige Dopingsperre, die im Februar 2019 ablief. Nach einem Turniersieg in Rom vor zwei Wochen ist Errani aktuell die Nummer 257 im WTA-Ranking.

Die dritte von insgesamt vier Wild Cards geht an Katharina Gerlach. Die 21 Jahre alte Spitzenspielerin der Versmolder Damenmannschaft, Nummer 315 der Welt, sorgte bei den Reinert Open im Jahr 2017 für Furore, als sie mit Julia Wachaczyk den Doppel-Titel gewann.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.