Richard Westover triumphiert beim Sparkassen-Triathlon in Versmold

Andre Schneider

Bestzeit: Richard Westover zeigte auf dem Rad seine Klasse und fuhr der Konkurrenz davon. Er siegte insgesamt mit 48 Sekunden Vorsprung. Fotos (4): Andre Schneider - © Andre Schneider
Bestzeit: Richard Westover zeigte auf dem Rad seine Klasse und fuhr der Konkurrenz davon. Er siegte insgesamt mit 48 Sekunden Vorsprung. Fotos (4): Andre Schneider (© Andre Schneider)

Versmold. Ihn hatte niemand auf der Rechnung: Richard Westover von Tri-Sport Lübeck gewann beim 15. Sparkassen-Triathlon in Versmold die olympische Kurzdistanz über 1.000 Meter Schwimmen, 37 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen. Er überquerte die Ziellinie nach 1:50:45 Stunden. Vor allem auf dem Rad und beim Laufen kaufte er der Konkurrenz den Schneid ab.

Gesamtsieger: Richard Westover hatte nach dem Schwimmen allerdings noch Rückstand. - © Andre Schneider
Gesamtsieger: Richard Westover hatte nach dem Schwimmen allerdings noch Rückstand. (© Andre Schneider)

In der zweiten Startgruppe lag Westover, der erst vor Kurzem aus England nach Lübeck gezogen ist, noch hinter dem späteren Dritten Roman Reeschke vom 1. Tri-Club Paderborn. Er und Westover lieferten sich auf der Strecke ein packendes Rennen. Erst auf dem Laufrundkurs durch den Versmolder Stadtpark setzte sich der spätere Sieger entscheidend ab. „Es war sehr kalt, aber ein sehr schnelles Rennen. Das war mein erster Triathlon in diesem Jahr – ein gutes Warm-Up", analysierte Westover später.

Fotogalerie zum 15. Sparkassen-Triathlon in Versmold

Eric Cramer dominiert die erste Startgruppe

Zweiter: Dennoch überquerte der früh gestartete Eric Cramer als Erster die Ziellinie im Kurt-Nagel-Parkstadion. - © Andre Schneider
Zweiter: Dennoch überquerte der früh gestartete Eric Cramer als Erster die Ziellinie im Kurt-Nagel-Parkstadion. (© Andre Schneider)

Die Bühne hatte aber lange Zeit einem anderen gehört. Der spätere Gesamtzweite Eric Cramer dominierte die erste Startgruppe des 15. Sparkassen-Triathlons. Er ging schon mit mehr als drei Minuten Vorsprung auf die Radfahrstrecke. Cramer kletterte mit der Tagesbestzeit von 14:47 Minuten aus dem Becken im Hallenbad. „Das Schwimmen war heute wirklich gut", kommentierte er. Das Laufen habe ihm nicht so gelegen. Schließlich absolvierte er den Triathlon in 1:51:33 Stunden.

Siegerin: Viktoria Rath verteidigte ihren Titel. - © Andre Schneider
Siegerin: Viktoria Rath verteidigte ihren Titel. (© Andre Schneider)

Bei den Frauen siegte wie im vergangenen Jahr Viktoria Rath vom Tri-Club Paderborn – allerdings in einer um mehr als sechs Minuten schlechteren Zeit. „Mit dem Radfahren bin ich nicht zufrieden, und über das Laufen reden wir besser nicht", kommentierte Rath lächelnd ihre 2:12:37 Stunden. „Ich bin seit mehreren Monaten verletzt. Der Wettbewerb heute war für mich erstmal zum Ankommen – das hat auf jeden Fall geklappt", gewann die Siegerin dem Ergebnis noch etwas Positives ab. Zweite im Frauenrennen wurde Lisa Petermann von Tri-Speed Marienfeld vor Diana Hussmann von Tri-Fun Hennesee.

Ein Versmolder unter den 39 Finishern

Auch ein Versmolder war unter den 39 Finishern: David Frank. „Das war zwar schon mein siebter Triathlon, aber zum ersten Mal auf dieser Distanz", berichtete der Schwimmmeister, der für das Parkbad Versmold an den Start ging. „Im Schwimmen war das meine persönliche Bestzeit", freute sich Frank über 19:02 Minuten. Am Ende reichte es für den Lokalmatador für Platz 15 in einer Gesamtzeit von 2:23:20 Stunden. Er plant weitere Starts in Gütersloh und Harsewinkel.

In der Verbandsliga Nord startete nach dem Aufstieg vom LC Solbad erstmals kein heimisches Team. Den Tagessieg teilten sich zwei Mannschaften: Der ASC Ahlen sowie die Dritte von W+F Münster holten 73 Punkte und siegten damit deutlich.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.