Handball-Landesligisten Hesselteich und Hörste feiern Siege

Dennis Bleck

Bester Werfer: Yannik Fromme traf gestern Abend insgesamt acht Mal für die Spvg. Hesselteich. - © Dennis Bleck
Bester Werfer: Yannik Fromme traf gestern Abend insgesamt acht Mal für die Spvg. Hesselteich. (© Dennis Bleck)

Hesselteich/Hörste. Die Handball-Landesligisten Spvg. Hesselteich und die TG Hörste haben jeweils ihr erstes Ligaspiel im Jahr 2019 gewonnen. Hesselteich bezwang in der Sparkassen-Arena SV SW Havixbeck mit 28:24 (14:13) und verlässt die Abstiegsplätze. Die TG Hörste schlug in eigener Halle Vorwärts Gronau mit 33:27 (17:14). Durch den Erfolg klettert die TG zumindest bis Sonntag auf Tabellenplatz zwei, setzt Tabellenführer TuS Brockhagen und Verfolger TSV Ladbergen unter Druck.

In der Sparkassen-Arena in Versmold war das Spiel der beiden abstiegsbedrohten Teams lange Zeit ausgeglichen. Mit einem 14:13-Vorsprung ging Gastgeber Hesselteich in die Kabine. Auch in der zweiten Halbzeit setzten sich weder die Hausherren noch Havixbeck entscheidend ab. Die „Initialzündung" (Dennis Laumann) ging dann von Matthias Höppner aus, der in den letzten zehn Minuten das Tor hütete. Mit einer tollen Parade verhinderte er vier Minuten vor dem Ende bei einem Tempogegenstoß der Gäste deren erstmalige Führung.

Im Gegenzug traf Phillip Henselewski zum 25:24. Jan Wagemann, Andreas Kattenbaum und Kevin Stöwe schraubten das Ergebnis in die Höhe, als Havixbeck die Verteidigung auflöste. „Das war ein Sieg des Willens", sagte Trainer Laumann.

Hesselteich: Fromme (7/1), Henselewski (4), Stöwe (2/1), Twelkemeier (3), Kattenbaum (3), Wagemann (2), Mithoefer (2), Hoffmann (2), Von Ameln (1).

Hörste: Tarner (7/4), Kaiser (7), Stutzki (3), Grabowski (3), Schuster (2), Lepper (2), Barrelmeyer (2), Borutta (1), Hagemann (1), Burstädt (1).

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.