Loxten schlägt Oberaden erst in der Schlussphase

Marc Uthmann

Das wars: Marian Stockmann schreit nach seinem 29:27 beim Lauf zurück die Freude heraus. - © Marc Uthmann
Das wars: Marian Stockmann schreit nach seinem 29:27 beim Lauf zurück die Freude heraus. (© Marc Uthmann)

Loxten. Das war mehr Spannung, als sie den Sportfreunden Loxten lieb war. Umso wilder brach der Jubel los, als der Handball-Oberligist im Endspurt das 29:27 (12:13) gegen den Aufsteiger und Abstiegskandidaten SuS Oberaden unter Dach und Fach gebracht hatte.

Treffer von Simon Schulz, Nils Patzelt und Marian Stockmann sicherten den Erfolg, nach dem es 55 Minuten überhaupt nicht ausgesehen hatte. Beim 23:25 war Loxten nach schwacher Leistung eigentlich auf die Verliererstraße eingebogen. Doch die offensive 4:2-Deckung in der Schlussphase bescherte den Gastgebern vor 350 Zuschauern einige Ballgewinne. Mit einer Energieleistung zogen die Loxtener zunehmend müder werdenden Oberadenern noch den Zahn. Das 27:26 durch Simon Schulz in der 58. Minute war die erste Loxtener Führung in der Partie ...

Loxten: Possehl (1.-55.), Welge (55.-60.); Menger (5), Stockmann (4), Hölmer, Harting, J. Patzelt (1), Harnacke (3), Weigel (2), N. Patzelt (3), Steinkühler (2), Schulz (5/3), Steinlechner (1), Meyer (3).

Oberaden: Makus (1.-60.), Klepping (bei einem 7m); Lauber (1), Hajduk (1), Noe (1), Herold (6/5), Wegelin, Katsigiannis (4), P. Stennei (6), Braach, B. Stennei (3), Holtmann (2), Rossfeldt (2), Wagner (1).

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.