Fußball-Kreisliga A: Raus aus der Achterbahn

SVEN HAUHART

Stallgeruch: Peckelohs Trainer Erwin Medjedovic (links) und Adalbert Wietki (rechts) begrüßen in Julian Nagel (hinten, von links) und Marc Solito sowie Malik Lawani (vorne) und Lennart Kupper vier Talente aus dem eigenen Nachwuchs in ihrem Kader. - © Sven Hauhart, HK
Stallgeruch: Peckelohs Trainer Erwin Medjedovic (links) und Adalbert Wietki (rechts) begrüßen in Julian Nagel (hinten, von links) und Marc Solito sowie Malik Lawani (vorne) und Lennart Kupper vier Talente aus dem eigenen Nachwuchs in ihrem Kader. (© Sven Hauhart, HK)

Peckeloh. Die wichtigste Aufgabe für Medjedovic bleibt es aber, junge Spieler an die Landesligamannschaft des Vereins heranzuführen. Dies ist ihm in den vergangenen Jahren mehr und mehr gelungen. Auch zur kommenden Saison verlassen in Julius Schick und Jannes Gronau wieder zwei Nachwuchsleute die Mannschaft nach oben. Dennoch will Medjedovic den Spagat zwischen Talentförderung und maximalem sportlichen Erfolg natürlich so gut wie möglich bewältigen.

Daher ärgert ihn immer noch die schwache Rückrunde der vergangenen Serie, als seine Elf nach einer aufstiegsreifen ersten Hälfte nur noch zehn Punkte holte. „Man sieht ja, wohin es gehen könnte", sagt Medjedovic und hat sich daher das Thema höhere Konstanz ganz dick auf der Aufgabenliste markiert.

Um sportliche Achterbahnfahrten künftig zu vermeiden, will er im Fall von sinkender Trainingsbeteiligung und Selbstzufriedenheit früher eingreifen. Außerdem soll ein neues System helfen. „Wir versuchen die Jungs umzuschulen", kündigt Medjedovic den Wechsel von der Vierer- zur Dreierkette an.

Da die Dreierkette in der Defensive bekanntermaßen zur Fünferkette wird, freut sich Medjedovic besonders über zwei Zugänge von den eigenen Bezirksliga-A-Junioren der JSG. Denn Julian Nagel und Marc Solito haben dort das Verteidigen gelernt. Ein weiterer defensiver Neuzugang ist Lennart Kupper , im vergangenen Jahr Kapitän und Sechser der erfolgreichen A-Junioren. Komplettiert werden die Neuzugänge durch Torwart Malik Lawani , der zum Schluss der abgelaufenen Serie bereits einige Einsätze bei den Senioren absolviert hat und über kurz oder lang Routinier Christian Cosfeld zwischen den Pfosten beerben soll.

Trotz dieser Veränderungen ist Medjedovic optimistisch, dass seine Mannschaft mit dem Abstieg nichts zu tun hat. Ein gesunder Mittelfeldplatz ist das Ziel. Denn eines ist für ihn klar: „Oben in der Tabelle macht es mehr Spaß als unten."

Namen & Daten

´ Zugänge: Malik Lawani , Lennart Kupper , Julian Nagel, Marc Solito (alle A-Junioren JSG Peckeloh/ Oesterweg ).

´ Abgänge: Dennis Jakobi, Alexander Jähnsch (beide Espa ñ ol Versmold ), Julius Schick, Jannes Gronau (eigene Erste).

´ Kader ohne Zugänge: Christian Cosfeld , Dustin Wienker , Jan Albert, Michael Zöllner, Pawel Matejewski , Tom Bunselmeyer , Julian Dellbrügge , Christoph Engel, Miguel Garcia Barron, Jordi Garcia Barron, Niklas Gronau, Stanislaus Huhn, Marvin Hülsewig, Minh Le, Maurice Otte, René Rinschen , Gino Rother , Tobias Bäcker, Eduard Wacker.

´ Trainer: Erwin Medjedovic (im 4. Jahr), Co-Trainer Adalbert Wietki (im 2. Jahr).

´ Testspiele: 28. Juli, 16 Uhr, VfL Theesen II (H); 29. Juli, 13 Uhr, SV Bad Rothenfelde II (A); 5. August, 15 Uhr, Türkgücü Gütersloh (A).

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.