Hesselteicher Handball-Ekstase beim Mitternachtscup

Florian Gontek

Die Hände zum Himmel: Beim Mitternachtscup in Hesselteich war wieder mal Party pur angesagt. - © Foto: Florian Gontek
Die Hände zum Himmel: Beim Mitternachtscup in Hesselteich war wieder mal Party pur angesagt. (© Foto: Florian Gontek)

Hesselteich. Musik, verrückte Kostüme und ein bisschen Sport. Der
Mitternachtscup gilt gemeinhin als Höhepunkt des Hesselteicher
Pokalsportfestes. Am Freitagabend eröffnete die 17. Auflage des
Juxturniers das 59. Freilufthandballwochenende. 20 Teams hatten im
Vorfeld ihr Kommen für den „Handballkarneval auf Gras" angekündigt und
feierten auch in diesem Jahr ein rauschendes Fest.

„Wir sind zum Spaß hier, also hauptsächlich wegen des Bieres", sagt Nina Strohmeier von den „Rocket 14", die extra aus Rietberg-Mastholte an die Casumer Straße gekommen waren. Nicht nur die wurfgewaltigen Damen aus dem Südkreis, die im kommenden Jahr in der Verbandsliga starten werden, auch viele arrivierte und erstmals startende Teams hatten sich für das Juxturnier in puncto Kostüm und Choreografie einiges einfallen lassen.

Hesselteicher Handball-Ekstase beim Mitternachtscup

Bevor ab dem heutigen Samstag in den Freiluftturnieren dann auch über 161 Mannschaften aus allen Altersklassen auf acht Rasen- und zwei
Beachplätzen an den Start gehen, wurde am Freitag noch bis in die Nacht
gespielt. Mit Kostüm und Erfrischung in der Hand. Nach ganz eigenen
Regeln: Einmal im Jahr, wenn Outfit und Trinkfestigkeit mehr zählen als
Tore.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.