Thieß verbessert Zehnkampf-Kreisrekord

Claus-Werner Kreft

Solide Serie: Aaron Thieß vom LC Solbad Ravensberg sammelte in Blomberg zuverlässig Punkte. Unter anderem meisterte er im Hochsprung die Höhe von 1,75 Meter. - © Claus-Werner Kreft
Solide Serie: Aaron Thieß vom LC Solbad Ravensberg sammelte in Blomberg zuverlässig Punkte. Unter anderem meisterte er im Hochsprung die Höhe von 1,75 Meter. (© Claus-Werner Kreft)

Borgholzhausen. Zwei Leistungsträger des LC Solbad Ravensberg starteten jetzt erfolgreich bei zwei verschiedenen Bezirkstitelkämpfen. Sascha Greshake, gerade in die Jungseniorenklasse M 30 aufgerückt, trat als Gast bei den Münsterlandmeisterschaften in Ahlen an. Den 110-Meter-Hürdensprint der Männer gewann er gegen eine 1,6 m/Sekunde starke Windbö in 16,61 Sekunden, den Hochsprung mit 1,94 Meter vor dem neun Jahre jüngeren Münsteraner Marvin Staubermann (1,91 m). Seine Höhe hätte in der deutschen M 30-Bestenliste 2017 den fünften Platz gebracht.

Im lippischen Blomberg wurde Aaron Thieß ostwestfälischer Zehnkampf-Vizemeister der Jugendklasse U 18. Hinter dem Favoriten Joshua Fadire (TV Löhne-Bahnhof, 6692 Pkt.) verbesserte er den eigenen, im Vorjahr aufgestellten U 18-Kreisrekord von 5527 auf 5711 Punkte.

Neue Bestmarken in seinen starken Disziplinen blieben diesmal aus; aber ihm gelang doch eine solide Serie – mit 13,21 Meter im Kugelstoß, 1,75 Meter im Hochsprung, 16,52 Sekunden bei leichtem Gegenwind über 110 m Hürden, 35,71 Meter im Diskuswurf, 3,90 Meter im Stabhochsprung und 44,61 Meter im Speerwurf.

Zudem bestätigte er seine Fortschritte im Weitsprung (5,81 m) und auf den flachen Laufstrecken. Über 100 Meter wurde er mit 12,67 Sekunden gestoppt; über 400 Meter lag er mit 55,68 Sekunden nicht so weit zurück hinter dem Zehnkampfmeister Fadire (54,17), dem er über 1500 Meter mit 5:19,87 Minuten sogar acht Sekunden abnahm.

Insgesamt dominierte aber der Löhner, ein Highlight setzte er mit 4,60 Meter im Stabhochsprung. Sein Vereinskamerad Quirin Wehrhahn wurde Zehnkampf-Dritter mit 329 Punkten Rückstand auf Thieß.

Vom LC-Nachwuchs war Till Heienbrok am Start, er wurde mit 1091 Punkte Vierkampf-Zweiter der M 10 (u.a. 3,41 m im Weitsprung und 1,09 m im Hochsprung).

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha