Loxten liefert würdigen Abschied

Handball-Oberligist geht mit einem 33:23 gegen Ferndorf II in die Sommerpause

Max Maschmann

Nehmen Abschied: Daniel Plum (von links), Christian Kalms, Thilo Stinhans und Trainer Thomas Lay. - © Foto: Max Maschmann
Nehmen Abschied: Daniel Plum (von links), Christian Kalms, Thilo Stinhans und Trainer Thomas Lay. (© Foto: Max Maschmann)

Loxten . Genüsslich zieht Thomas Lay an seiner Zigarette. „So“, sagt der in die Sportliche Leitung wechselnde SFL-Trainer „hätte ich mir meinen Abschied gemalt.“ Kein Zweifel: Was die »Frösche« beim letzten Auftritts von ihm, Thilo Stinhans (Spvg. Versmold), Christian Kalms (TuS Brockhagen) und Daniel Plum (Laufbahnende) gezeigt haben, hat Lay geschmeckt. Dass die Loxtener vor gut 450 Zuschauern den Sprung auf den vierten Platz verpassen, weil der Soester TV parallel beim VfL Gladbeck gewinnt, ist eine Randnotiz.

Dabei sieht es für die Gastgeber anfangs nicht nach einem versöhnlichen Saisonausklang aus. 10:7 nach 20 Minuten führt die Ferndorfer Reserve, die in Erik Irle, Mattis Michel und Leon Sorg drei Spieler in seinen Reihen hat, die auch im Drittliga-Kader geführt werden. Beim 6:5 (14.) waren es noch die Sportfreunde, die die Nase vorn haben. Verantwortlich für den folgenden 1:5-Lauf zum 7:10 ist die Summe an technischen Fehlern und überhasteten Abschlüssen, die den Gastgebern unterlaufen. Für Lay ist es die Fortsetzung des Mennighüffen-Spiels, das er als „Wild-West-Ballerei“ bezeichnet hat.

Info
Loxten: Plum (1.-30/), Welge (31.-60./1); Stinhans (1), Menger (3), Stockmann, Blankert (4), Kalms (2/1), Harting (4), J. Patzelt (5), Harnacke (1), Weigel (3), N. Patzelt (5), Steinkühler (1), Meyer (3/2).
Ferndorf II: Gudmunsson (1.-40.), Keuper (41.-60.); L. Michel (2/2), Klein (1), Siegle (1), Irle (6), M. Michel (3), Sorg (2), Haupt (4), Pfeil, Paul (4).
Zeitstrafen: 1:2 – Harting; Klein, Sorg.
Rote Karte: Irle (57.).
Siebenmeter: 4/3:2/2 – Meyer scheitert an Keuper.
Schiedsrichter: Thies/Wulf (Waltrop).
Zuschauer: 450.

Umso wichtiger, dass die Abwehr „nicht schlecht“ steht, wie er später urteilt. Dahinter zeigt Torhüter Plum noch mal sein Können in einigen Eins-gegen-eins-Situationen und bewahrt sein Team bis zur Halbzeit mit sechs Paraden vor einem höheren Rückstand.

In der Pause, so verrät Lay, habe er die Knackpunkte mit seiner Mannschaft „ganz normal“ angesprochen. Der Austausch trägt jedenfalls Früchte: Bis zum 24:16 (43.) schlägt allein der für den zweiten Abschnitt eingewechselte Nils Patzelt vier Mal zu. Jeweils zwei Treffer gelingen Kreisläufer Jan Patzelt und Geburtstagskind Paul Blankert, der am Samstag 22 Jahre wird. Ausgangspunkt für die Wende im Spiel ist abermals die sattelfeste SFL-Abwehr.

Erst in der 41. Minute (20:16) muss der ebenfalls zur zweiten Hälfte eingewechselte und stark beginnende Torwart Pascal Welge den zweiten Ball aus dem Netz holen. Dank seiner Paraden kommen die Loxtener ins Konterspiel. Da Ferndorfs Trainer Michael Feldmann seinen Torhüter inzwischen zugunsten eines siebten Feldspielers ausgetauscht hat und von dieser Taktik bis zum Abpfiff nicht mehr abrücken wird, treffen die »Frösche« vier Mal in das verwaiste Tor. Ein Treffer geht auf Welges Konto (19:15/39.).

Kalms-Kracher setzt den Schlusspunkt

Spätestens beim 24:16 ist die Partie entschieden und die Abschiedstournee von Kalms und Stinhans beginnt. Letzterer trifft erst zum 30:21 (56.) und wird eine Minute später von Ferndorfs Linkshänder Irle abgeräumt, wofür dieser die rote Karte sieht. Den Schlusspunkt setzt schließlich Kalms mit einem krachenden Schlagwurf zum 33:23-Endstand. Wie im Film sei das finale Tor gewesen, findet Lay – und zieht genüsslich an seinem Glimmstängel.

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha