Jugendhandball: Erfolg für A-Mädchen der TG Hörste gegen Minden-Nord

Die A-Mädchen der TG Hörste fahren gegen Minden-Nord trotz schwacher Leistung einen klaren Sieg ein. Die ersatzgeschwächten B-Jungen der »Rothosen« schlagen GWD Minden.

Mark Grzibek

A-Jungen-Oberliga

Spiel des Tages: Luisa Reckordt war mit sieben Treffern eine der besten Torschützinnen der Hörster A-Mädchen. - © Mark Grzibek
Spiel des Tages: Luisa Reckordt war mit sieben Treffern eine der besten Torschützinnen der Hörster A-Mädchen. (© Mark Grzibek)

JSG HLZ Ahlen – JSG Werther/Borgholzhausen 23:23 (12:11). Die JSG benötigte nur 70 Sekunden, um das erste Tor zu erzielen. Danach aber waren die Gastgeber am Drücker: Sie erzielten vier Treffer hintereinander, während Werther/Borgholzhausen bis zum 2:4 (9.) auf den nächsten Torerfolg wartete. Bis zur Pause legten das HLZ oft knappe Führungen vor, die die JSG egalisierte. Nach schwachem Start in den zweiten Abschnitt erkämpfte sich die Mannschaft von Sven Janson eine 20:17-Führung (48.). „In der Schlussphase haben wir kopflos agiert und Ahlen zum Ausgleich eingeladen", sagte Janson, dessen Team spät das Remis hinnehmen musste.

Tore: Topp (8/5), Sommer (5), Huxohl (3), Temme (3), Borgstedt (2), Hoffmann (2).

A-Jungen-Verbandsliga

CVJM Rödinghausen – TG Hörste 23:26 (14:11). Tore: Reiss (6), L. Burstädt (5), Windmann (4), S.Burstädt (3), Eickmeyer (3), Fehrenkötter (3), Barrelmeyer (1), Hoffmann (1).

TG Hörste – Jugendhandball MBV 30:23 (12:8). Tore: Hoffmann (11), Barrelmeyer (7/4), Eickmeyer (5), Burstädt (4), Dreazzani (1), Fehrenkötter (1), Lüdorff (1).

B-Jungen-Verbandsliga

JSG Hesselteich-Loxten – TSV Bösingfeld 23:18 (9:8). Tore: Mescher (8), Grube (3), Uhlmann (3), Wagner (3), Popke (2), Stieler (2), von Ameln (2/1).

TG Hörste – GWD Minden II 22:19 (8:6). „Der Erfolg tut uns nach den schlechten Wochen ungemein gut", gab Trainer Heiko Schuster zu. Da die offensive TG-Abwehr im ersten Durchgang kompakt stand und den Mindenern die individuelle Klasse fehlte, kamen sie selten zum Torerfolg. Nach der Pause steigerten sich die Grün-Weißen aus Dankersen und setzten nun ihren Kreisläufer häufig in Szene. Die Gäste verkürzten in der 48. Minute auf 18:19. Die Partie hätte kippen können, doch Hörste hatte im Anschluss die richtigen Antworten parat und machte den Start-Ziel-Sieg perfekt. „Ich bin stolz auf die Jungs", sagte Schuster, der trotz geringer Wechselmöglichkeiten ein gelungenes Tempospiel von seinen »Rothosen« gesehen hatte. Ein Sonderlob verdiente sich Rückraumspieler Dominik Wörheide aus der C-Jugend, der vier Treffer beisteuerte.

Tore: Wellerdiek (6/2), Wörheide (4), Burstädt (3), de Boer (3), Dreazzani (2), Flagmeier (2), Gruchel (1), Herschel (1).

A-Mädchen-Oberliga

TG Hörste – HSV Minden-Nord 35:21 (16:10). „Schlechtes Spiel, aber ein gutes Ergebnis", resümierte TG-Trainer Dustin Lohde trotz des eindeutigen Sieges kritisch. Hörste führte zwar permanent, doch viele technische Fehler und Schwächen im Abschluss verhinderten einen klareren Sieg. Die Gäste aus Minden verkürzten in der zweiten Hälfte auf 19:23 (45.), kamen aber nicht mehr für einen Sieg in Frage. Mit neun Toren in Serie, viele davon über die erste Welle, sorgten die »Rothosen« für die Entscheidung. „Ich bin froh, dass das Ergebnis am Ende noch so deutlich ausfiel", erklärte Lohde, der die Breite seines Kaders für den Sieg verantwortlich machte. Überrascht war er von der Mindener Auswärtsschwäche. „Zuhause treten sie ganz anders auf", schilderte der TG-Trainer.

Tore: Gerdes (7/4), Reckordt (7), Wittenbrink (5), Panofen (4), Tewes (4), Willich (3), Linkert (2), Dessin (1), Laker (1), Wellerdiek (1).

B-Mädchen-Oberliga

HSG Blomberg-Lippe – TG Hörste 26:13 (15:9). Bis zur 17. Minute spielte Hörste beim Bundesliga-Nachwuchs gut mit und verkürzte durch die siebenfache Torschützin Sina Schäper per Strafwurf zum 8:9. Ohne die grippeerkrankte Leistungsträgerin Larissa Vorjohann fehlten der TG im Anschluss allerdings die Möglichkeiten. Rückraumspielerin Sina Schäper gab die Alleinunterhalterin. Als Blomberg-Lippe ihr zwei Gegenspielerinnen vor die Füße stellte, gingen auch der Rückraumspielerin die Mittel aus. „Eine zu erwartende, aber am Ende zu hohe Niederlage", urteilte TG-Trainer Andreas Schäper rückblickend.

Tore: Schäper (7/3), Bültmann (2), Barrelmeyer (1), Biewald (1), Piecuch (1), Wöstmann (1).

C-Mädchen-Landesliga

HSG Blomberg-Lippe – HSG Union ’92 Halle 23:16 (11:6). Tore: Flöttmann (10/2), Burgmans (2/2), Deumlich (2/1), Mikolajska (1), Niemeyer (1).

Copyright © Haller Kreisblatt 2018
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.