Frühes GWO-Aus für Masur

Versmolder Tennisprofi scheitert am Italiener Seppi

61ÿChristian Helmig

Ball im Blick: Daniel Masur zog sich gegen Andreas Seppi achtbar aus der Affäre. - © Foto;: Christian Helmig
Ball im Blick: Daniel Masur zog sich gegen Andreas Seppi achtbar aus der Affäre. (© Foto;: Christian Helmig)

Halle. Für Daniel Masur sind die Gerry Weber Open nach einem Match wieder beendet. Der Spitzenspieler des Zweitligisten Tennispark Versmold verlor in der Qualifikation gegen Andreas Seppi aus Italien mit 3:6, 3:6.

Herzlich willkommen: Turnierdirektor Ralf Weber (rechts) begrüßt Roger Federer. - © Foto: Gerry Weber Open
Herzlich willkommen: Turnierdirektor Ralf Weber (rechts) begrüßt Roger Federer. (© Foto: Gerry Weber Open)


Auf Court 1 gehörten die Sympathien dem mit einer Wildcard ins Feld gerutschten Masur, der sich gegen den GWO-Finalisten von 2015 achtbar aus der Affäre zog. Letztlich schaffte es der 22-Jährige aber nicht, seinen routinierteren Gegner entscheidend unter Druck zu setzen.

Im Hauptfeld, das am Montag beginnt, greifen drei Bundesligaspieler des TC BW Halle ins Geschehen ein. Nach der heutigen Auslosung trifft Jan-Lennard Struff auf den Franzosen Lucas Pouillle, Robin Haase bekommt es mit David Ferrer aus Spanien zu tun. BW-Neuzugang Joaoa Sousa misst sich mit dem deutschen Daviscupspieler Philipp Kohlschreiber.

Federer in Halle eingetroffen

Bereits in Halle eingetroffen ist auch Superstar Roger Federer. „Es ist ein gutes Gefühl, wieder hier zu sein. An einem vertrauten Ort, an dem man schon so viel Erfolg gehabt hat", sagte der achtmalige GWO-Champion bei der Begrüßung durch Turnierdirektor Ralf Weber. Federer ist an Position eins gesetzt. Sein Erstrundengegner: Lu Yen-Hsun aus Taiwan.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.